Alle Kategorien
Suche

So machen Sie eine Fußreflexzonenmassage

So machen Sie eine Fußreflexzonenmassage2:17
Video von Liane Spindler2:17

Bei der alternativen Heilmittelmethode der Fußreflexzonenmassage geht es darum, Blockaden im Körper und alltagsbedingten Stress durch eine gezielte Druckbehandlung der Füße zu lösen. Jede Zone des Fußes steht in Verbindung mit einem Organ oder einem Teil des Körpers. Durch das massieren bestimmter Druckpunkte wird die Durchblutung gefördert, Verspannungen werden gelöst und die Nerven stimuliert.

Was Sie benötigen:

  • eine Karte auf der die Fußreflexzonen eingezeichnet sind
  • wahlweise aromatisierte oder essenzielle Massageöle
  1. Wählen Sie zuerst eine Stelle des Körpers die schmerzt oder in der sich die Blockade befindet. Beispielsweise den Kopf. Genauer: die Schläfen.
  2. Denken Sie immer daran, dass Sie bei Schmerzen die den Kopf betreffen, den Fuß massieren, der der schmerzenden Stelle gegenüberliegt. Das bedeutet, dass bei Schmerzen in der linken Schläfe der rechte Fuß massiert wird und umgekehrt.
  3. Suchen Sie sich nun auf der Fußreflexzonen-Karte die Region des Fußes heraus, die massiert werden soll, um eine effektive Linderung der Schmerzen zu erzielen. Zum Beispiel wählen Sie die Region des großen Zehs des rechten Fußes, bei Schläfenschmerzen auf der linken Seite und andersherum.
  4. Wichtig ist es, dass der Behandelte während der Massage eine entspannte Position einnimmt und sich auf die Wirkung der Massage einlässt. Am besten funktioniert die vollkommene Entspannung mit geschlossenen Augen.
  5. Die Massage wird immer mit den Fingerspitzen oder dem Daumenballen vollzogen. So wird die betroffene Stelle auf jeden Fall getroffen, auch wenn man ein ‚Massage-Anfänger’ ist. Üben Sie nun leichten Druck oder kleine, kreisende Bewegungen aus. Hier können die essenziellen oder aromatisierten Massageöle ins Spiel kommen. Ratsam ist es, die Massage über einen Zeitraum von zwanzig bis dreißig Minuten auszuüben. Bei der ersten Anwendung sogar etwas länger.
  6. Nach der Massage wird geraten noch eine Weile entspannt liegen zu bleiben, damit die Massage ihre volle Wirkung entfalten kann.
  7. Beachten Sie jedoch immer, dass eine Fußreflexzonenmassage effektiver ist, wenn sie von einem Fachmann durchgeführt wird.                                                                                        
  8. Die Reflexzonenmassagen sollten nicht bei Risikoschwangerschaften, bei Infektionskrankheiten und Entzündungen der Beinblutgefäße u.a. durchgeführt werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos