Alle Kategorien
Suche

So kombinieren Sie die Farben Ihrer Kleidung richtig

So kombinieren Sie die Farben Ihrer Kleidung richtig1:40
Video von Marianne Sommer1:40

Zum Anzug die Weste für den Herrn, hoch geschlossene Kleider in gedeckten Farben für die Dame, und nach achtzehn Uhr keine braunen Schuhe? Die Zeiten in denen Kleidungsvorschriften bindend und unmissverständlich waren, sind vorbei. Das hat sein Gutes – lässt aber auch täglich zahlreiche Menschen verunsichert vor Ihrem Kleiderschrank stehen. Zu den wesentlichen Fragen in dieser Situation gehört: Welche Farben können Sie wie kombinieren?

Farben Ihrer Kleidung kombinieren – die Faustregeln

  • Ausgangspunkt dafür, wie Sie die Farben Ihrer Kleidung richtig kombinieren, ist der harmonische Farbkreis mit seinem stufenlosen Farbverlauf. Bei der Kombination der Farben Ihrer Kleidung haben Sie entweder die Möglichkeit, entlang der Farbverläufe zu kombinieren (Abstufungen, etwa weiß und beige oder ecru), oder auf Kontrastfarben zu setzen.
  • Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich bei Ihrem Outfit auf drei Farben beschränken; am einfachsten kombinieren Sie dabei immer ein bis zwei neutrale Töne (schwarz, weiß, Grautöne) mit stärkeren Farben.
  • Tendenziell wirken dunkle Farben besser am Unterkörper, helle und kräftige sind geeignete Oberteile und lassen Ihr Gesicht frisch wirken.
  • Mit Accessoires (Gürtel, Schuhe, Taschen, Tücher, Ohrringe) können Sie monochrome Kleidungsstücke aufpeppen.

Farbkombinationen Ihrer Kleidung für jeden Haut- und Haartyp

  • Dunkle Hauttypen mit braunem Haar: Sie können starke Farben tragen – kombinieren Sie zum Beispiel hellrosa mit orange, rot mit schwarz oder grau, grün oder pflaume mit beige. Schöne Effekte erzielen Sie auch, wenn Sie flieder mit zartem grün mischen, oder schwarz/weiß mit knalligen Sommerfarben (türkis, pink...).
  • Helle Hauttypen mit braunem oder blondem Haar: Ihnen stehen maritime Farbkombinationen – probieren Sie doch einmal weiß oder marineblau mit beige oder ecru, auch braun mit cremeweiß oder gelb (zart oder kräftig) beziehungsweise zartes rosa (puder) oder helles blau zu beige oder hellbraun sieht hübsch aus!
  • Helle Hauttypen mit blondem, hellbraunem oder rötlichem Haar: Naturtöne unterstreichen Ihren Typ optimal! Zum Beispiel schokoladenbraun mit rot oder khakigrün, oder schwarz mit camel, grau oder weiß. Eine schöne Kombination ist auch lavendel und braun.

Ausnahmefälle - gewagte bis misslungene Kombinationen 

  • Braun und schwarz (Gefahr: wirkt fade; kann jedoch mit entsprechend farbigen Mustern auch gelungen kombiniert werden).
  • Dunkelblau und schwarz (taucht allerdings in der haute couture periodisch wieder auf, lassen Sie sich gegebenenfalls von Modemagazinen inspirieren).
  • Grün und blau (kann aber funktionieren, beispielsweise im aktuellen 60er Retro-Look oder bei nahverwandte Farbverläufe, etwa aquamarin und türkis).
  • Klassischerweise verpönte Kombinationen: Violett und gelb, rot und rosa.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos