Alle Kategorien
Suche

So können Sie einen Filzhut selber machen

Diverse Kopfbedeckungen sind oft das i-Tüpfelchen für modebewusste Damen. Besonders Filzhüte passen für viele Gelegenheiten und geben Ihrem Outfit einen eleganten Touch. Hier bekommen Sie eine Nähanleitung zur Herstellung eines Filzhutes, wenn Sie ihn selber machen möchten.

Einen Filzhut selber zu machen ist eine schöne Tätigkeit.
Einen Filzhut selber zu machen ist eine schöne Tätigkeit.

Was Sie benötigen:

  • 230 g Islandwolle der Marke Horstia
  • Nadelspiel und Rundstricknadel Nr. 6

Einen Filzhut selber zu machen - so einfach geht's

      1. Sie stricken den gesamten Filzhut glatt rechts in Runden. Sie beginnen mit einem Nadelspiel und wechseln dann auf die Rundstricknadel, sobald Ihre Maschenanzahl einen größeren Umfang angenommen hat. Sie stricken mit drei Nadeln besonders angenehm!
      2. Nun schlagen Sie sechs Maschen an und stricken eine Runde.
      3. In der 2. Reihe stricken Sie aus jeder der vorhandenen Maschen wieder zwei neue Maschen heraus, sodass Sie dann 12 Maschen auf Ihren Nadeln haben. Die ungeraden Reihen stricken Sie immer einfach glatt rechts.
      4. In der 4. Reihe stricken Sie wieder aus jeder vorhandenen Masche zwei neue Maschen heraus, sodass Sie jetzt 24 Maschen auf Ihren Nadeln haben
      5. In der 6. Reihe stricken Sie jeweils aus jeder 2. Masche zwei Maschen heraus, sodass Sie 36 Maschen nach dieser Reihe auf Ihren Nadeln haben.
      6. In der 8. Reihe stricken Sie jetzt nur noch aus jeder 3. Masche zwei neue Maschen heraus. Das ergibt dann nach Beendigung dieser Reihe insgesamt 48 Maschen.
      7. In der 10. Reihe wiederholen Sie dies mit jeder 4. Masche, bis Sie 60 Maschen haben.
      8. Nun kommt die 12. Reihe, in der Sie aus jeder 5. Masche zwei neue heraus stricken. Am Ende dieser Reihe haben Sie 72 Maschinen. Wiederholen Sie dies in der 14. Reihe mit jeder 6. Masche. Jetzt haben Sie 84 Maschen.
      9. In der 16. Reihe machen Sie dies mit jeder 7. Masche. Am Ende haben Sie 96 Maschen auf Ihren Nadeln.
      10. Nun haben Sie alle Maschenzunahmen beendet und Sie stricken 40 Reihen glatt weiter.
      11. Jetzt beginnen Sie mit der Krempe für den selbergemachten Filzhut. Hierfür stricken Sie nach jeder 5. Masche wieder eine Masche aus Ihrem Querfaden heraus. Dann stricken Sie fünf Reihen rechts. Nun stricken Sie nach jeder 6. Masche wieder eine Masche aus dem Querfaden heraus und fahren mit acht Reihen glatt rechts fort.
      12. Jetzt geht es weiter und Sie stricken nach jeweils der 7. Masche wieder eine Masche aus dem Querfaden heraus.
      13. Zuletzt stricken Sie nochmals zehn Reihen glatt rechts und ketteln dann locker ab. Das Selbermachen eines Filzhutes ist mit Arbeit verbunden!
      14. Nun geht es weiter mit dem Filzen des Filzhutes. Dafür geben Sie den gestrickten Hut in Ihre Waschmaschine und waschen ihn zusammen mit ein paar Jeans bei 40 Grad Buntwäsche. Geben Sie zum Waschmittel zusätzlich den Inhalt von zwei Päckchen Backpulver dazu. Nach diesem Waschgang sollte der Hut schon langsam seine Endform angenommen haben.
      15. Aber es geht noch weiter: Sie waschen das gute Stück noch ein zweites Mal in der Waschmaschine und haben dann einen perfekten Hut. Die  Krempe bringen Sie noch etwas in Form, indem Sie daran herumbiegen und rollen, bis Ihnen die Form behagt.
      Teilen: