Alle Kategorien
Suche

So helfen Hausmittel gegen einen aufgeblähten Bauch

Bestimmte Lebensmittel wie Hülsenfrüchte und Kohl sind bekannt dafür, dass sie die Bildung von Gas im Darm stark anregen und zu Blähungen führen. Gegen einen aufgeblähten Bauch helfen eine Reihe von Hausmitteln. Am besten ist es jedoch, Blähungen vorzubeugen und einen Blähbauch erst gar nicht entstehen zu lassen.

Anis und Kümmel sind wirkungsvolle Hausmittel gegen einen aufgeblähten Bauch.
Anis und Kümmel sind wirkungsvolle Hausmittel gegen einen aufgeblähten Bauch.

Was Sie benötigen:

  • Kümmel
  • Fenchel
  • Anis
  • Wärmflasche
  • Bohnenkraut
  • Bärlauchschnaps
  • Apfelessig
  • Honig

So beugen Sie einem aufgeblähten Bauch vor

  • Kauen Sie das Essen gründlich. Dadurch erleichtern Sie den Darmbakterien die Arbeit. Es wird weniger Gas gebildet.
  • Essen Sie langsam. Bei hastigem Essen können Sie viel Luft mit dem Essen schlucken, die den Darm bläht.
  • Würzen Sie Speisen, die schwer verdaulich sind oder blähend wirken, mit Kümmel oder Bohnenkraut.
  • Verzichten Sie auf Bier, denn die Hefe und die Kohlensäure im Bier fördern einen aufgeblähten Bauch.
  • Trinken Sie kein Wasser zu frischem oder unreifem Obst. Das kann Gärungsprozesse auslösen, die Blähungen hervorrufen.
  • Essen Sie nach 19 Uhr keine schwer verdaulichen Speisen oder Rohkost.

Hausmittel gegen einen Blähbauch

  • Machen Sie sich einen Verdauungstee aus Fenchel, Kümmel und Anis. Mischen Sie gleiche Mengen dieser Zutaten und verwenden Sie pro Tasse Tee einen Teelöffel von dieser Mischung. Gießen Sie sie mit kochendem Wasser auf und lassen Sie den Tee abgedeckt 10 Minuten lang ziehen, danach absieben.
  • Trinken Sie einen Verdauungsschnaps gegen den aufgeblähten Bauch. So können Sie ihn selbst herstellen: Geben Sie Bärlauch – am besten frischen – in eine Flasche klaren Schnaps, z.B. Korn oder Wodka, und lassen Sie die Flasche 3 Wochen lang an einem warmen Ort ziehen. Dann sieben Sie die Kräuter ab und füllen den Bärlauchschnaps in eine dunkle Flasche ab.
  • Wärme hilft gegen einen aufgeblähten Bauch, da sich der Darm durch die Wärme entspannt. Legen Sie eine Wärmflasche auf Ihren Bauch und entspannen Sie sich.
  • Wenn Sie Blähungen haben, können Sie einen Schuss Apfelessig in ein Glas Wasser geben und diesen mit Honig süßen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.