Alle Kategorien
Suche

So halten Sie Ihre Laufenten im Winter

Laufenten sind schöne, ansehnliche Tiere, die Ihren Alltag erfreuen können. Doch was machen Sie mit Ihnen im Winter? Wenn Sie sich an einige Hinweise halten, werden Sie auch im Winter kein Problem haben Ihre Laufenten artgerecht zu halten.

Mit der richtigen Pflege halten Sie Ihre Laufenten mühelos im Winter.
Mit der richtigen Pflege halten Sie Ihre Laufenten mühelos im Winter.

Was Sie benötigen:

  • Wege
  • Trinkwasser
  • Stall
  • Futter
  • Teich

So versorgen Sie Ihre Laufenten im Winter

  1. Zuerst einmal sollten Sie wissen, dass Laufenten durchaus nicht kälteempfindlich sind und sogar bei Temperaturen unter minus 15 Grad Außentemperatur gerne ihre Zeit draußen verbringen.
  2. Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Laufenten Zugang zum Teich haben, dieser sollte also nicht zufrieren, da Ihre Laufenten das Wasser benötigen, um Ihr Gefieder sauber zu halten. Am liebsten baden die Laufenten in Bächen, da diese meist etwas wärmer sind.
  3. Nach der langen Zeit im Freien brauchen Ihre Laufenten jedoch auch einen Rückzugsort, den Stall. Achten Sie darauf, dass dieser gut isoliert, aber nicht zu warm ist, damit der Temperaturunterschied im Vergleich zu draußen nicht so hoch ist.
  4. Wichtig ist außerdem, dass Sie die Wege, auf denen sich Ihre Laufenten bewegen, möglichst von Schnee befreien, da diese es nicht mögen durch den Schnee zu laufen.
  5. Außerdem sollten Ihre Laufenten im Winter immer genügend Trinkwasser zur Verfügung haben. Damit dieses nicht einfriert, können Sie entweder einen Tränkenwärmer verwenden oder statt kaltem Wasser mehrmals täglich lauwarmes Wasser in die Tränke geben. Die Tränke sollte sich außerhalb des Stalls und in etwas Entfernung zum Futtertrog befinden. Denn wenn Ihre Laufenten im Winter mit dem Wasser etwas spritzen und damit das Futter nass machen, gefriert dieses schnell und wird somit ungenießbar.
Teilen: