Alle Kategorien
Suche

So gibt man die Praxisgebühr in der Steuererklärung richtig an

Das Ausfüllen der eigenen Steuererklärung ist manchmal nicht ganz einfach. Bei den unzähligen Formularen ist es nicht leicht, die Ausgaben in die richtige Zeile und Kennziffer einzutragen. Die Praxisgebühr stellt für gesetzlich Versicherte ein lästiges Übel dar, die man jedoch steuerlich geltend machen kann.

Falls Sie Praxisgebühren bezahlt haben, so können Sie diese steuerlich geltend machen!
Falls Sie Praxisgebühren bezahlt haben, so können Sie diese steuerlich geltend machen!

So geben Sie die Praxisgühr in der Steuererklärung richtig an

  • Praxisgebühren stellen außergewöhnliche Belastungen nach § 33 des Einkommensteuergesetzes dar. Praxisgebühren gehören zu den Krankheitskosten, die eben steuerlich geltend gemacht werden können, sofern diese nicht von der Krankenkasse erstattet wurden.
  • Krankheitskosten sind folglich auch: Kosten für die Brille, Zahnersatz, Schuheinlagen etc.. Diese Kosten können ebenfalls als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden.
  • Die Praxisgebühren bzw. die Krankheitskosten wirken sich jedoch nur dann steuerlich aus, wenn Sie Ihre zumutbare Eigenbelastung überschreiten. Die zumutbare Eigenbelastung errechnet sich aus Ihrem Gesamtbetrag der Einkünfte, der Anzahl der Kinder und der Anwendung der Grund- oder Splittingtabelle. Konkret heißt das, je weniger Sie verdienen und je mehr Kinder Sie haben, desto niedriger ist Ihre zumutbare Eigenbelastung, sodass sich die Praxisgebühren eventuell steuermindernd auswirken.
  • Die Praxisgebühren sind im Mantelbogen, 3. Seite, Zeilen 68 und 69, Kennziffer 63 einzutragen. Die Erstattungen seitens der Krankenkasse sind ebenfalls im Mantelbogen, 3. Seite, Zeilen 68 und 69  , Kennziffer 64 einzutragen.
  • Ein weiterer Punkt ist, wenn Sie außergewöhnliche Belastungen in Ihrer Steuererklärung geltend machen, dass Sie Angaben zu Ihren Kapitalerträgen machen müssen, sodass das Finanzamt die zumutbare Eigenbelastung richtig berechnen kann. Die Angaben zu den Kapitalerträgen sind ebenfalls im Mantelbogen, 3. Seite, Zeilen 72 bzw. 73 zu machen.
Teilen: