Alle Kategorien
Suche

So gelingt das Gewindebohren

Gewindebohren muss man lernen. Zum einen müssen Sie wissen, wie groß der Kerndurchmesser gebohrt wird und zum anderen müssen Sie das nötige Gefühl für den Gewindebohrer haben.

Gewindebohren muss man lernen.
Gewindebohren muss man lernen.

Was Sie benötigen:

  • Bohrer
  • Gewindebohrer
  • Fachwissen

Jeder Mensch, der hin und wieder etwas bastelt, kommt mitunter in die Lage, selbst ein Gewinde herstellen zu müssen. Das sieht manchmal leichter aus, als es eigentlich ist. Das Gewindebohren können Sie aber lernen. Sie benötigen allerdings einige Fachkenntnisse.

So können Sie Gewindebohren

  • Im professionellen Bereich werden meistens dreiteilige Gewindebohrersätze verwendet. Der Vorschneider ist am Schaft mit einem Ring markiert. Der Mittelschneider hat zwei Ringe und der Fertigschneider ist mit keinem Ring markiert. Für den Heimwerker werden aber auch sogenannte Einschnittgewindebohrer angeboten. Der Vorteil bei einem dreiteiligen Satz besteht in der längeren Standzeit.
  • Bevor Sie mit dem Gewindebohren beginnen, müssen Sie natürlich ein Loch mit dem entsprechenden Kernlochdurchmesser bohren. Den Kerndurchmesser errechnen Sie, indem Sie die Steigung des Gewindes vom Gewindedurchmesser subtrahieren. Beispielsweise hat ein 10-mm-Gewinde eine Steigung von 1,5 mm. Der Kerndurchmesser ist demnach 10 – 1,5 = 8,5 mm. Sie müssen also ein Loch mit einem 8,5-mm-Bohrer bohren.
  • Damit beim Gewindebohren der erste Gewindegang nicht nach oben aus dem Kernloch gedrückt wird, müssen Sie das Loch noch mit einer sogenannten Kegelsenkung versehen. Die Kegelsenkung sollte möglichst immer 10 Prozent größer sein als der Gewindedurchmesser. Das bedeutet für das obige Beispiel, dass die Senkung 11 mm Durchmesser haben muss.
  • Nachdem Sie die Kernbohrung fertiggestellt haben, spannen Sie den Gewindebohrer in das dazugehörige Windeisen ein und setzen ihn genau senkrecht auf die Bohrung. Dann führen Sie ihn mit einer Rechtsdrehung langsam ins Loch ein, bis er fasst.
  • Beim Gewindebohren müssen Sie den Gewindebohrer immer um eine halbe Umdrehung nach rechts drehen und anschließend wieder eine viertel Umdrehung nach links drehen. Das ist nötig, damit der Span gebrochen wird. Dadurch werden die Späne nach oben aus dem Gewindeloch geführt.
  • Damit das Gewindebohren leichter und sauberer durchgeführt werden kann, sollten Sie den Gewindebohrer mit Öl schmieren. Für diese Zwecke werden im Fachhandel spezielle Schneidöle angeboten, aber im Notfall tut es auch normales Schmieröl.
Teilen: