Alle Kategorien
Suche

So erstellen Sie eine Hochzeitszeitung - kreative Beispiele

Eine Hochzeitszeitung ist ein wunderbares Geschenk für das Brautpaar. Sie dient unter anderem als Erinnerung an schöne Zeiten, sorgt für viele Lacher unter den Hochzeitsgästen und der Verkauf füllt die Hochzeitskassen auf. Es gibt viele kreative Beispiele, wie eine Hochzeitszeitung gestaltet werden kann - vom simplen Zweiseiter bis zur umfangreich bebilderten Zeitung.

Eine Hochzeitszeitung ist ein tolles Geschenk für das Brautpaar.
Eine Hochzeitszeitung ist ein tolles Geschenk für das Brautpaar.

Hochzeitszeitung erstellen - so gehen Sie vor

  1. Fangen Sie mit der Planung der Hochzeitszeitung so früh wie möglich an. Besorgen Sie sich eine Software für die Erstellung solcher Zeitungen. Die meisten Programme können Sie kostenlos im Internet herunterladen.
  2. Sprechen Sie Freunde und Bekannte frühzeitig auf die Hochzeitszeitung an, sammeln Sie gemeinsam mit ihnen geeignete Beispiele und machen Sie sie auf die Deadlines aufmerksam. So ist gewährleistet, dass Sie zumindest die meisten Beiträge rechtzeitig bekommen.
  3. Die Beiträge in der Zeitung sollten eher witzig, treffend und ein kleines bisschen provokant sein, als zu lieb, furchtbar langweilig und total harmlos. Solche Beiträge interessieren niemanden und werden nach den ersten Zeilen nicht weiter gelesen.
  4. Runden Sie die Zeitung mit tollen Bildern, humorvollen Karikaturen und witzigen Comics vom Brautpaar ab.
  5. Achten Sie darauf, dass Sie in der Hochzeitszeitung keine Beiträge bzw. Themen ansprechen, die das Brautpaar in eine unangenehme Situation bringen wie zum Beispiel Fotos vom Urlaub mit dem Ex.
  6. Für die Herstellung der Zeitung haben Sie mehrere Möglichkeiten. Beispiele hierfür sind, dass Sie die Zeitung einfach kopieren und zusammenheften, oder Sie lassen sie in einem Kopierladen professionell binden.
  7. Die Anzahl der Exemplare ist abhängig von der Anzahl der Gäste. Als Faustregel können Sie die Zahl der Gäste halbieren. So viele Exemplare sollten Sie ungefähr drucken lassen. Legen Sie auf jeden Fall ein Exemplar für das Brautpaar zurück.
  8. Zum Schluss noch ein wichtiger Punkt: Verteilen Sie die Hochzeitszeitung nicht zu früh auf der Feier, sonst sind die Gäste zu sehr mit dem Lesen abgelenkt und nicht mehr ansprechbar.

Themen für die Hochzeitszeitung - kreative Beispiele

Hochzeitszeitungen sind schon lange ein Klassiker bei Hochzeiten. Mit der Zeit haben sich auch Themen herauskristallisiert, die besonders beliebt sind. Die folgenden Beispiele sind lediglich Anregungen. Vielleicht fallen Ihnen auch noch ein paar Ideen ein und Sie ändern diese Themen ein wenig ab.

  • Sehr beliebt ist das "Ehelexikon": In diesem Lexikon können die Brautpaare Wörter zur Ehe und Liebe nachschlagen und erhalten Informationen dazu. Einige Beispiele: Kuss = die vielleicht angenehmste Art, den anderen am Sprechen zu hindern, oder: Liebe = die gesündeste aller Krankheiten. Wichtig ist, dass die Definitionen witzig sind, aber nicht unter die Gürtellinie gehen.
  • Toben Sie sich kreativ aus und erstellen Sie eine lustige Liste mit "10 Ehegeboten" für das Brautpaar, an das es sich während ihrer Ehe halten soll. Suchen Sie sich hierfür Wörter, in die Sie die Ziffern integrieren können: Ein Beispiel für das erste Gebot: "Ihr sollt stets fröhlich sein und niemals ver1samen." Das dritte Gebot könnte lauten: "Ihr sollt nie 3st zu dem Ehepartner sein." Verfahren Sie mit diesem System weiter, bis Sie zu allen 10 Zahlen Gebote haben.
  • Für die Hochzeitszeitung eignen sich nicht nur Gebote, sondern auch Verbote oder Gesetze. Beispiele: "§ 6 Der Mann hat das Geld zu verdienen, die Frau es auszugeben", oder: "§ 11 Dem Ehemann ist er erlaubt, jeden Abend daheimzubleiben".

Reichern Sie die Hochzeitszeitung mit eigenen Ideen an und Sie werden dem Brautpaar ein tolles Geschenk überreichen.

Teilen: