Alle Kategorien
Suche

So bekommt man beglaubigte Zeugniskopien

Für ein neues Jobangebot, den Besuch einer neuen Schule oder auch eine Ausbildungsstelle werden vollständige Bewerbungsmappen benötigt. Diese beinhalten neben dem Lebenslauf und dem Bewerbungsschreiben, beglaubigte Zeugniskopien, die für den Arbeitgeber oft unverzichtbar sind. Ohne Zeugniskopien wird sich der zukünftige Arbeitgeber nicht für Sie entscheiden.

Bringen Sie das Original zur Beglaubigung mit!
Bringen Sie das Original zur Beglaubigung mit!

Was Sie benötigen:

  • Zeugnis
  • Dokument
  • Beglaubigung

Beglaubigte Zeugniskopien als aussagekräftiges Dokument

  • Soll eine Bewerbungsmappe erstellt werden, so sind Zeugnisse die wichtigste Grundlage für den Arbeitgeber, um die Fähigkeiten der einzelnen Bewerber bewerten zu können, ohne diese vorher gesehen zu haben.
  • Auf dieser Grundlage wird sich der zukünftige Chef ein Bild von seinem Bewerber machen. Fehlt diese Unterlage, so fehlt die komplette Basis für eine Beurteilung. Ob von dem vorherigen Arbeitgeber, der letzten Schule oder anderen Einrichtungen, sie dienen der Überprüfung über vergangene Leistungen. Dieses Dokument ist unverzichtbar. Bei dem Fehlen von Zeugnissen werden die Bewerber in der Regel sofort abgelehnt oder bei Interesse zur Vorlegung aufgefordert.

Einrichtung für die Beglaubigung von Unterlagen

  • Es stellt sich besonders für Schüler die Frage, wo sie beglaubigte Zeugniskopien bekommen. Die Stadt ist der erste Anlaufpunkt, um Dokumente beglaubigen zu lassen. In dem Bürgeramt einer jeden Stadt werden Beglaubigungen durchgeführt. Hier ist der Gang zur Behörde unumgänglich.
  • Es wird geraten, zum Ende der Woche eine Beglaubigung durchzuführen, da besonders an den ersten Tagen einer neuen Woche die Behörden mit vielen Menschen überfüllt sind. Für beglaubigte Zeugniskopien wird eine Kopie des Zeugnisses sowie das originale Zeugnis benötigt.
  • Zudem sollten Sie, je nach Behörde, eine Summe von zwei Euro pro Beglaubigung einrechnen. Der Beamte im Bürgeramt benötigt nun das originale Dokument und die Kopie. Ein Vergleich der Zeugnisse wird ihn überzeugen, dass es sich um die originale Kopie des Zeugnisses handelt. Nun wird er auf der Rückseite der Kopie einen Stempel der Stadt versehen, mit dem aktuellen Datum und seiner Unterschrift.
  • Mit diesem Stempel wird deutlich gemacht, dass es sich eine beglaubigte Zeugniskopie handelt. Nun besitzen Sie eine Kopie, die in die Bewerbungsmappe hinzugefügt werden kann, damit der mögliche neue Arbeitgeber alle vollständigen Unterlagen vorliegen hat.
  • Bei der Beglaubigung von Zeugnissen sollte sich als Erstes an die Stadt gewendet werden. Als weitere Einrichtung für eine Beglaubigung kann die Schule oder Arbeitsstelle dienen, von der das Zeugnis ausgestellt worden ist. Zeugnisse können sofort vielfach beglaubigt werden, damit für die nächste zeitnahe Bewerbung eine Beglaubigung parat liegt.
Teilen: