Alle Kategorien
Suche

So bauen Sie einen Schuppen - Bauplan

Möchte man einen Platz für Gartengeräte oder Fahrräder, der abschließbar ist und auch mal größere Gartenmaschinen dort Platz haben, ist ein Bauplan für einen solchen Schuppen wichtig. Hier lesen Sie eine Anleitung, wie Sie Ihren eigenen Schuppen bauen können.

Einen Schuppen bauen - der Bauplan für jeden Heimwerker.
Einen Schuppen bauen - der Bauplan für jeden Heimwerker.

Was Sie benötigen:

  • 16 Fichtenholzbalken 10x10x200cm
  • 16 Bauschrauben zum Durschstecken mit Mutter verzinkt 12x150mm
  • 16 Winkel oder Balkenschuhe
  • 96 verzinkte Hartholzschrauben 5,5x60mm
  • 12 Sparrenhalter
  • 8 H-Anker Pfostenträger 101mm
  • Spanplatten
  • Fassadenbretter
  • Dachpappe
  • Beton
  • Kies
  • Bleistift
  • Spaten
  • Bohrmaschine
  • Kreissäge
  • 4mm Bohrer
  • 12,5mm Bohrer
  • Fenster
  • Türen
  • Hier wird der Bau eines Schuppen mit den Abmaßen 4x4m beschrieben. Sollten Sie einen kleineren oder größeren Schuppen planen ist es sinnvoll die Materialien anzupassen.
  • Eine Skizzierung mit allen wichtigen Maßen ist Pflicht und sollte übersichtlich gestaltet sein.
  • Eine Bauteilliste sollte ebenfalls angefertigt werden.
  • Als Baumaterial wählen Sie Fichtenholz
  • Die Maße des Schuppen können variieren, je nachdem, wie viel Platz Sie benötigen und zur Verfügung stellen können.
  • Ein Stelzenhaus selbst zu bauen, ist gar nicht so schwer. Damit Sie wissen, wie es …

Einen Schuppen bauen - der Anfang

  1. Für den Boden des Schuppens wird das Fundament mit Beton gegossen.
  2. Die Grundfläche wird etwa 30cm abgehoben und es wird Kies eingefüllt, bis dieser etwa 15cm abdeckt.
  3. Es werden acht Löcher für die Seitenpfosten gegraben. Vier Löcher für die Außenbalken und vier Löcher für einen inneren Balken pro Seite. Diese Löcher sollten mindestens 40cm tief sein.
  4. Sind die Löcher ausgehoben, wird nun Beton angemischt und in jedes Loch und auf den Kies gefüllt.
  5. Die Träger werden nun eingesteckt und genau ausgerichtet. Mittels Bindfaden kann die Ausrichtung erleichtert werden. Die Träger sollten so weit eingesteckt werden, dass die Balken den Boden nicht berühren. Den Bindfaden innen, wo die Holzbalken aufgesteckt werden, je Seite anhalten und mit einer Wasserwaage die Ebenheit in allen Richtungen sicherstellen.
  6. Der Beton für den Schuppen muss etwa zwei Wochen lang trocknen.

    Der Bauplan der Grundkonstruktion

    1. Die acht Balken, die dem Schuppen Stabilität bieten, können nun schon bearbeitet werden, sodass diese nur noch montiert werden müssen, wenn der Beton trocken ist.
    2. Zwei Löcher werden in die Balken gebohrt. Die Löcher in dem Pfostenträger haben am besten 12,5mm Durchmesser, demnach wird ein 12,5mm Holzbohrer gewählt.
    3. Sind alle Balken erfolgreich gebohrt, ist die nächste Aufgabe laut Bauplan die Winkel für die obere Zwischenstrebe zu montieren.
    4. Es sind acht Zwischenstreben. Jeder Balken ist somit mit zwei Winkeln zu versehen.
    5. Die Winkel müssen in dem Abstand der Dicke unserer Zwischenbalken von oben verschraubt werden. Die Balkendicke ist 100mm, demnach werden 100mm von oben markiert und die Winkel mit den Holzschrauben angeschraubt. Hier wird das Vorbohren empfohlen.
    6. Wenn der Beton trocken ist, kann die Arbeit fortgesetzt werden. Die acht Balken werden nun auf die Pfostenträger, mit den Bauschrauben zum Durchstecken, verschraubt.
    7. Die Zwischenbalken werden zurechtgesägt und ebenfalls oben mit den Holzschrauben an die Winkel geschraubt.
    8. Jetzt wird laut Bauplan auf jedem Standbalken einen Sparrenhalter montiert.

      Der Bauplan für Dach und Außenwände des Schuppens

      1. Nachdem Sie die Grundkonstruktion unseres Bauplans abgeschlossen haben, wird mit dem Bau des Daches begonnen.
      2. Zuerst werden auf dem obersten Dachbalken sechs Sparrenhalter montiert, zwei vorne, zwei mittig und 3 hinten.
      3. Nun werden die Sparrenbalken an den oberen Dachbalken geschraubt, sodass das Dach die Form bekommt.
      4. Das Dach kann nun aufgesetzt werden. Die Enden der Sparrenbalken werden an den Enden der Stützbalken geschraubt. Der Schuppen ist nun deutlich zu erkennen. Die Dachverkleidung kann aus mehreren Materialien bestehen. Dachpappe über Speerholzplatten ist wohl die beliebteste Verkleidung.
      5. Auf Wunsch können Abflussrinnen angebracht werden, die in ein Abwasserfass enden, damit die Blumen im Sommer aus dem selbst eingefangenem Wasser gegossen werden können.
      6. Die Außenwände können mit Fassadenbrettern aus Fichte erstellt werden.
      7. Die Bretter haben eine Nut, so können diese Bausteinartig ineinander gesteckt werden. Diese Bretter können in 4m Länge gekauft werden. In 2m Länge ist das aber auch möglich, da Sie für diesen Bauplan des Schuppens drei Stützbalken je Seite haben. Diese Bretter werden an den Stützbalken geschraubt und bis zum Giebelanfang gelegt.
      8. Fenster sowie die Tür können nun an vorher geplanten Stellen eingebaut werden.

        Nun ist der qualitativ hochwertiger Schuppen fertig. Wahlweise kann der Boden mit Holz vertäfelt oder eine Holzterrasse angefertigt werden, der Fantasie sind hier wenig Grenzen gesetzt.

          Teilen: