Alle Kategorien
Suche

Snowboardbindung - bei den Größen sollten Sie dies beachten

Snowboardbindungen werden in Größengruppen unterteilt. Doch hier die optimale Größe für Sie zu finden, kann etwas kompliziert werden. Nicht immer stimmt Ihre Schuhgröße mit den Bindungen überein. Deshalb sollten Sie ein paar Dinge beachten.

Solche Snowboardsprünge gelingen nur mit der richtigen Bindung.
Solche Snowboardsprünge gelingen nur mit der richtigen Bindung.

Wichtiges zu den Größen der Snowboardbindungen

Snowboardbindungen sind in den Größen in die Kategorien S, M und L unterteilt. Dabei wird nach Frauen und Männern unterschieden und auch unterschiedlich unterteilt. Die Größe S soll z. B. bei Frauen für die Schuhgrößen 34-37 passen, bei den Männern passt sie bis Schuhgröße 38. Diese Unterschiede schwanken außerdem. Und es gibt noch mehr Wissenswertes:

  • Ihre Schuhgröße richtet sich im Allgemeinen nach dem Inneren des Schuhs, also danach, wie Ihr Fuß in den Schuh hineinpasst.
  • Die Snowboardbindungen halten aber das Äußere des Schuhs. Äußerlich können Schuhe durch das Design und Material durchaus bis zu einer Nummer größer ausfallen. Besonders bei dicken Winterschuhen und Snowboardschuhen. Sie sollten also auf jede Kleinigkeit achten.
  • Vielleicht haben Sie auch, wie viele Menschen, eine Zwischengröße bei normalen Schuhen. Gerade dann sollten Sie nicht mal eben schnell irgendeine Snowboardbindung kaufen, sondern sich in den Größen beraten lassen und mit den Schuhen die Bindung im Geschäft ausprobieren.
  • Die Anschaffung von passenden Snowboardschuhen ist nicht nur empfehlenswert, sie lohnt sich auch. Denn so haben Sie ein Paar Schuhe, auf die Sie Ihre Snowboardbindung einstellen. 
  • Wenn Sie bereits eine Snowboardbindung haben, aber neue Snowboardstiefel brauchen, dann nehmen Sie die Bindung oder das ganze Snowboard am besten mit zum Schuhkauf.

Beim Kauf einer Snowboardbindung gibt es viel zu beachten

Sie wissen vielleicht, dass es verschiedene Snowboardbindungen für verschiedene Einsätze im Snowboarden gibt. 

  • Es wird bei den Snowboardbindungen in Soft-, Flow-, Platten- und Step-in-Bindung unterschieden. Und es gibt Unterschiede bei den Herstellern.
  • Diese Bindungstypen sind nicht nur für verschiedene Fahrstile gefertigt, sondern außerdem für verschieden Typen von Snowboardschuhen gedacht.
  • Sie müssen dabei leider auch beachten, dass jede Bindung anders in die o. g. Größen unterteilt wird.
  • Dabei wird außerdem auch wieder bei Männern und Frauen unterschiedlich eingeteilt.
  • Zum Beispiel wird eine Flow-Bindung für Männer für die Schuhgrößen 35-38 als Snowboardbindungsgröße "M" angegeben. Eine Flow-Bindung für Frauen in den Schuhgrößen 34-37 gilt hingegen als Snowboardbindungsgröße "S". 
  • Möchten Sie als Frau lieber mit einer Herrenbindung fahren, wählen Sie die Größe so aus, dass die Herrengröße 1 bis 1,5 kleiner gewählt wird.
  • Nehmen Sie sich also unbedingt Zeit für den Kauf einer Snowboardbindung und probieren Sie alles an und auch aus. Es geht schließlich um Ihre Sicherheit auf der Piste.

So stellen Sie die Snowboardbindung genau ein

Wenn Sie die Snowboardbindung in der richtigen Größe ermittelt habe, muss diese noch auf Ihre Füße fein abgestimmt werden.

  1. Nehmen Sie hierzu einen Schraubenschlüssel, um eine genaue Anpassung auf Ihre Größe an den Riemen vorzunehmen.
  2. Bewegen Sie den Gurt so lange nach außen und innen, bis die gewünschte Größe erreicht ist. Danach ziehen Sie die Schrauben wieder fest.

Auch bei der genauen Einstellung der Größe wird man Ihnen gerne im Sportfachgeschäft behilflich sein.

Teilen: