Alle Kategorien
Suche

SMS auf ein anderes Handy übertragen?

Auch ein beinah unzerstörbares Nokia-Handy kann irgendwann, aufgrund der alternden Technik oder vielen Ausfällen, gegen ein anderes Gerät eingetauscht werden. Gerne wollen Sie als Nutzer dabei Ihre SMS behalten und suchen nach Wegen, diese zu übertragen.

Handy-Umzüge lässig in den Griff bekommen
Handy-Umzüge lässig in den Griff bekommen

SMS bequem exportieren

  • Liegen beide Handys zeitlich gesehen zu weit auseinander oder stammen von anderen Herstellern, so ist das Aufspielen eines Backups meist nicht möglich. Wenn doch, so verwenden Sie diese Funktion, um Kontakte, Fotos, Musik sowie SMS zu übertragen.
  • Was jedoch, wenn der Weg fehlt? Gern genutzt wird in solchen Fällen das manuelle Weiterleiten. Sie gehen auf Ihrem alten Handy zur SMS und entscheiden sich in dem Menü für "Weiterleiten". Als Empfänger wird das neue Gerät genutzt. Dort können Sie die Daten annehmen und, falls möglich, in ein Postfach sortieren.
  • Entscheiden Sie sich für den Weg mit dem Weiterleiten, sollen Sie Ihren Provider nach einer begrenzten Flatrate fragen. Für z.B. 7 Tage würden Sie dann einmalig eine Gebühr zahlen und könnten so unbegrenzt viele SMS ohne zusätzliche Kosten versenden.
  • Ob es sich lohnt? Rechnen Sie gegen. Bei 150 Nachrichten würde das Versenden (z.B. 14 Cent pro SMS) knapp 21 Euro kosten. Wollen Sie Freunde und Bekannte vielleicht zudem über eine neue Nummer informieren, steigen die Kosten. Hier sind einmalig 5 oder 10 Euro also gut angelegt.
  • Ein anderes Schema ist bei der Arbeit mit einer Speicherkarte möglich. Verfügen beide Geräte über die Funktion, Nachrichten auf dem Datenträger zu sichern und abzurufen, dann können Sie sie so übertragen.

Ein anderes Handy kreativ zum Übertragen einsetzen

  • Gerade beim Sprung von einem sehr alten zu einem sehr modernen Handy kann es passieren, dass die oben beschriebenen Wege nicht funktionieren. 
  • In solchen Fällen können Sie sich jedoch immer noch helfen. Nutzen Sie einfach die Kamera des neuen Geräts und fotografieren Sie das Display des bisher alten Handys ab. Zwischen den Alben können Sie dann die Meldungen vorfinden, zwischendurch aber auch anderes aufnehmen.
  • Diese Lösung ist zwar nicht ideal, doch zeigt sich, dass die meisten Kommunikationen in der Regel nur noch selten oder gar nicht mehr aufgerufen werden. Merken Sie nach 12 Monaten, dass die Aufnahmen noch immer da sind, jedoch kaum angesehen werden, können Sie sie löschen oder auf dem Computer sichern und damit Ordnung schaffen.
Teilen: