Alle Kategorien
Suche

Smartphone mit Prepaid nutzen - Informatives

Sie haben ein Smartphone gekauft oder als Beigabe zu einem Vertrag erhalten und wollen es mit einem Prepaid-Tarif nutzen? Bei den vielen Prepaid-Anbietern, die es inzwischen auf dem Markt gibt, können Sie Ihren besten Tarif mit sorgfältiger Vorauswahl wählen. Dabei müssen Sei zwei Punkte beachten: Ihr Prepaid-Tarif muss sich sowohl nach Ihrem Smartphone richten, als auch Ihr Nutzungsverhalten berücksichtigen.

Prepaid für Smartphone am Besten immer mit Datenflat
Prepaid für Smartphone am Besten immer mit Datenflat

Der Smartphone Prepaid-Tarif

Smartphones sind heute meist hochkomplexe Minicomputer, die viele Funktionen zulassen. Dabei müssen Sie beachten, dass sie auf Aktualisierungen aus dem Netz angewiesen sind, um einen ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten. Die Aktualisierung läuft meist standardmäßig im Hintergrund ab, ohne dass Sie dieses bemerken. Selbst wenn Sie also ein solches Smartphone „nur“ zum Telefonieren oder SMS-Schreiben benutzen wollen, entsteht Datentraffic. Daher sollten Sie entweder ein Smartphone mit WLAN nutzen, bei welchem Sie die mobile Datennutzung abschalten können oder einen Prepaid-Tarif mit Datenflat wählen.

  • Auch wenn es zahlreiche Apps gibt, die kostenlos angeboten werden, so können Ihnen ohne eine entsprechende Datenflat hohe Kosten entstehen, da die Daten heruntergeladen werden müssen. Dasselbe gilt für Videostreams. Wenn Sie z. B. eine Liveübertragung einer sportlichen Veranstaltung ansehen und z.B. keine DVB-T-Antenne dafür nutzen, so werden die Inhalte gestreamt, was einen sehr hohen Datendurchgang erforderlich macht. 
  • Es gibt Anbieter, die eine kleine Datenflat günstig oder sogar kostenlos zum Prepaid-Tarif anbieten. Sie müssen auch bei geringer Nutzung, falls Sie die mobile Datennutzung nicht abschalten können, darauf achten, dass bei Überschreitung des monatlich verfügbaren Datenvolumens keine Kosten entstehen, sondern lediglich das Durchgangsvolumen, also die Schnelligkeit des Datennetzes von zum Beispiel 3G (UMTS oder HSDPA) auf 2G (Gsm) gedrosselt wird, denn sonst könnte Ihnen unter Umständen ein hoher Tarif berechnet werden. Inzwischen hat sich das Modell der Drosselung durchgesetzt und es gibt nicht mehr viele Anbieter, die Zusatzkosten nach verbrauchtem Datenvolumen berechnen. Achten Sie aber vor der Wahl des Prepaid-Tarifs immer auf die Bedingungen.
  • Da Smartphones zu Aktualisierungszwecken relativ häufig ins Netz gehen, sollten Sie zeitgebundene Internetflats vermeiden oder bestimmen können, dass Aktualisierungen ausschließlich über WLAN stattfinden.

Prepaid Tarif nach Ihren Vorlieben nutzen

Auch wenn Sie Vielsurfer sind, müssen Sie nicht notwendigerweise zu einer Flat mit dem höchsten Datenvolumen greifen. Wenn Sie sich zum Beispiel die kostenpflichtigen SMS durch E-Mails sparen wollen, so genügt ein kleines Datenvolumen mit Drosselung.

  • Dieses genügt auch, wenn Sie in Webseiten surfen, die nicht mit übermäßig hohen Daten belegt sind, wie zum Beispiel Videostreams. Viele Smartphones haben bereits integrierte Browser, welche die Webseiten auch bei der Drosselung der Geschwindigkeit ziemlich flott anzeigen. Bei älteren Smartphone-Generationen mit langsamen Browsern können Sie sich mit zusätzlichen Browsern behelfen, wie zum Beispiel dem Opera Mobile oder Opera Mini. Sie werden kaum etwas von dem Wechsel der Netzgeschwindigkeit von 3G auf 2G etwas mitbekommen.
  • Wollen Sie allerdings auf Seiten mit hohem Datendurchgang wie zum Beispiel YouTube oder auf Fernsehapps mit Livefernsehen zurückgreifen, so fallen durch die Videostreams hohe Datenmengen an. Über Mobilfunknetz mit langsamer Geschwindigkeit werden Sie nicht viel Freude haben, da sich die Videostreams oder besonders grafikintensive Seiten oder Seiten mit Widgets sehr langsam aufbauen und die Videos, beziehungsweise Streams entweder ruckeln oder sich gar nicht erst zeigen. Auch für die Videotelefonie benötigen Sie ein schnelles Netz. Daher sollten Sie in diesem Fall, wenn Sie nicht auf das WLAN zurückgreifen wollen beziehungsweise Ihr Smartphone keines besitzt, ein hohes Datenvolumen mit einem in Ihrem Gebiet voll erschlossenen und starken Netz nutzen.
  • Es gibt inzwischen viele Anbieter für bestimmte Netze, die für bestimmte Schwerpunkte besonders attraktive Preise bieten. So gibt es Anbieter, die mit einer Allnetflat und integrierten Internetflat punkten. Diese Allnetflat kann monatlich aufgebucht werden, beziehungsweise deaktiviert werden. Es gibt auch Tarife mit kostenloser oder günstiger Internetflat und einem einheitlichen Gesprächspreis pro Minute in das deutsche Netz. Zudem gibt es besonders attraktive Angebote mit günstigen Auslandsgesprächspreisen oder SMS-Paketen. Es gibt Tarife, mit denen Sie kostenlos innerhalb Ihres Netzes telefonieren können und vieles mehr. Was immer Sie wählen, es sollte bei Ihrem Smartphone, sofern Sie die mobile Datennutzung nicht abschalten können, immer eine Datenflat dabei sein, am Besten eine mit Drosselung der Geschwindigkeit nach Verbrauch des monatlichen Kontingents.
  • Prepaidtarife gibt es auch als Postpaidtarif. Das heißt, dass Sie (meist online) festlegen, dass sowohl die Verbrauchskosten, als auch die Flatkosten automatisch von Ihrem Konto abgebucht werden. Wenn Sie mit Prepaid-Tarifen noch wenig Erfahrung haben oder Ihre Kinder einen Prepaid-Tarif nutzen, so sollten Sie keinen Postpaidtarif wählen, sondern nur Prepaid-Konditionen, das heißt, Sie buchen im Vornherein das Guthaben auf, das sie nutzen wollen.
Teilen: