Alle Kategorien
Suche

Slime-Spawner - so funktioniert's

Slimes sind nicht leicht zu erwischen. Die meisten Minecraft-Spieler treffen sie erst sehr spät im Spiel an. Um trotzdem schnell an Slimes und ihre Schleimbälle zu kommen, müssen Sie sich nur einen Spawner bauen.

Spawner - die effektive Erntemethode
Spawner - die effektive Erntemethode

So bauen Sie einen Slime-Spawner

Slimes sind sehr wertvoll und außerdem sehr selten. Nur von ihnen erhält man die begehrten Schleimbälle. Mit ihnen können Sie beispielsweise Blöcke modifizieren oder Tränke brauen. 

  1. Slimes werden erst ab der Ebene 40 generiert. Das heißt, Sie müssen sich erst einmal tief in den Boden graben, um auf diese Ebene zu kommen.                     
  2. Bauen Sie diese Ebene weit genug aus, damit die Slimes genug Platz zum Spawnen haben.
  3. Leuchten Sie das ganze Gebiet gut und vor allem weitläufig aus. So können keine Monster spawnen und in Ihrem Chunk werden nur noch Slimes generiert.                  
  4. Dann können Sie damit beginnen, weitere Ebenen zu bauen, um die Chance zu erhöhen, dass Slimes spawnen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie drei Lüftblöcke Platz lassen und unter der Ebene 40 bleiben.
  5. Nun müssen Sie nur noch warten und bald können Sie die Ernte beginnen.                                    

Weitere Tipps zum Slime-Spawner

  • Bauen Sie am besten mit Glowstone anstatt mit Fackeln, da Fackeln wie ein Block zählen und an dieser Stelle dann keine Slimes spawnen können.         
  • Sie können Ihren Spawner auch mit Wasser umrahmen. Kommen die Slimes nun in das Wasser, so werden sie vom Wasserverlauf weggespült. Diesen Effekt können Sie sich zunutze machen und die Slimes werden, durch das Wasser zentriert, an einen beliebigen Punkt gespült. Am Ende des Spawners können Sie die Slimes dann selber töten oder durch eine Piston-Maschiene töten lassen.                               
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Spiel nicht auf den Schwierigkeitsgrad "Peaceful" gestellt ist, denn sonst können keine Slimes generiert werden, da diese auch als feindlicher NPC (Nicht-Spieler-Charakter) gelten.                 
Teilen: