Alle Kategorien
Suche

Skyrim: PC-Absturz beheben - so geht's

Beim Computerspiel "Skyrim" kann es aufgrund verschiedener Ursachen immer wieder zu einem Absturz Ihres Computers kommen. Welche Probleme auftreten können und wie Sie diese auf Ihrem PC beheben können, erfahren Sie hier.

Absturzprobleme bei Skyrim beheben
Absturzprobleme bei Skyrim beheben

Aktuellen Patch und Mod für Skyrim installieren

Falls es immer wieder zu einem Absturz Ihres Computers kommen sollte, wenn Sie Skyrim spielen, kann dies daran liegen, dass Sie nicht den neusten Patch installiert haben oder Ihr Arbeitsspeicher begrenzt ist.

  • Wie bei fast allen anderen Computerspielen gibt es auch bei Skyrim nach der Veröffentlichung immer wieder Bugs, also Fehler, welche bei der Programmierung nicht festgestellt wurden und erst später über einen Patch behoben werden können.
  • Deshalb sollten Sie sich stets in regelmäßigen Abständen darüber informieren, ob es für Ihre Spiele neue Patches gibt.
  • Um sich den neusten Patch für Skyrim herunterzuladen und installieren zu lassen, müssen Sie den bei Ihnen installierten Spieledienst "Steam" öffnen, mit dem Sie bereits Skyrim aktivieren lassen mussten.
  • Dort finden Sie im Skyrim-Bereich sowohl den neusten Patch als auch zusätzliche Downloads, mit denen Sie Skyrim erweitern können (sogenannte "Mods").
  • Zudem kann sein, dass Skyrim abstürzt, weil das Spiel grundsätzlich nur zwei Gigabyte von Ihrem Arbeitsspeicher nutzt und aufgrund dieser Beschränkung unter Umständen abstürzen kann.
  • Dieses Problem können Sie beheben, indem Sie den Mod "4GB Skyrim" auf Ihren PC herunterladen und installieren, wodurch die Beschränkung aufgehoben wird und Skyrim spürbar flüssiger läuft. 

PC-Absturz wegen Grafikkartentreiber

Auch wenn Sie den neusten Patch und den 4GB Skyrim Mod installiert haben sollten, kann es passieren, dass es trotzdem noch zu einem Absturz kommen könnte, weil der Treiber für Ihre Grafikkarte zu alt ist.

  • Vergleichen Sie dazu am besten die bei Ihnen installierte Treiberversion mit dem neusten Treiber, welcher auf der Website Ihres Grafikkarten-Herstellers verfügbar ist.
  • Die Version Ihres Treibers finden Sie dabei entweder bei dem Konfigurationsprogramm Ihrer Grafikkarte oder in Ihrem Gerätermanager, indem Sie unter "Grafikkarte" auf Ihre Grafikkarte einen Rechtsklick ausführen, unten auf "Eigenschaften" klicken und in den Reiter "Treiber" wechseln.
  • Die neuste Treiberversion finden Sie zum Beispiel auf der AMD-Homepage unter "Support & Treiber" oder bei NVIDIA unter "Produkte", "Prozessoren" und "Geforce".
  • Sollte es einen neuen Treiber geben, entfernen Sie am besten den alten Treiber über den Eintrag "Programme deinstallieren" in Ihrer "Systemsteuerung", laden Sie dann den neusten Treiber herunter und installieren Sie diesen.
  • Sie müssen dabei jeweils nach der Deinstallation und der Installation Ihren PC neu starten.
Teilen: