Den Zugriff auf die Soundkarte ermöglichen

  1. Bevor Sie mit Skype einen Zugriff auf die Soundkarte erhalten wollen, müssen Sie das Modul in Ihrem Computer kennenlernen.
  2. Öffnen Sie dafür den Geräte-Manager unter Windows, welchen Sie über die Systemsteuerung in der Rubrik "Computerverwaltung" finden werden. Suchen Sie in diesem nach "Audio-, Video- und Gamecontroller". In diesem Bereich werden Sie auch die Bezeichnung für Ihre Soundkarte finden.
  3. Um den Zugriff für Skype möglich zu machen, benötigen Sie einen passenden Treiber. Wechseln Sie dafür auf die Webseite des Herstellers der Soundkarte. Suchen Sie dort  nach einem Treiber, welcher zu Ihrem Betriebssystem passt. Eine Übersicht für Realtek finden Sie z.B. im Download-Bereich.
  4. Installieren Sie die Datei und starten Sie den Computer neu. Versuchen Sie nun Skype zu starten und einen Testanruf durchzuführen. Das Programm sollte die Meldung "Kein Zugriff auf Soundkarte" nicht mehr anzeigen.

Skype auf den neuesten Stand bringen

  • Nicht immer ist der Treiber für Fehlermeldungen verantwortlich. Auch eine veraltete Version von Skype kann dazu führen, dass Sie das Fenster mit der Überschrift "Kein Zugriff auf Soundkarte" sehen.
  • Wechseln Sie daher auf die Webseite von Skype und laden Sie dort die aktuelle Version auf Ihren Computer. Mit einem Doppelklick auf die Datei starten Sie die Installation und sollten dann bald mit der aktuellen Version arbeiten können.
  • Denken Sie auch an aktuelle Updates für Windows und Antivirenprogramme. Fehlen diese, können Viren und schädigende Dateien über den Chat von Skype auf Ihren Computer gelangen und dort für Probleme sorgen.