Was Sie benötigen:
  • Ski
  • Langlaufstrecke

Der klassische Stil – eine beliebte Skilanglauf-Technik

Wollten Sie schon immer einmal zum Skifahren, trauen sich aber nicht auf die Abhänge, dann können Sie mit dem Skilanglauf beginnen und sich so stundenlang im Schnee vorwärts bewegen. Um den Skilanglauf zu erlernen, gibt es verschiedene Techniken. Zu den beliebtesten gehört der klassische Stil.

  • Der Skilanglauf wird normalerweise auf kilometerlangen Loipen ausgeführt. Das sind vorgefertigte Spuren, in die Sie nur Ihre Ski reinstellen müssen und loslaufen können. Um die Technik zu erlernen, reicht es aber zunächst, wenn Sie sich eine schneebedeckte Fläche suchen und Ihre Ski anschnallen. Nehmen Sie zudem Ihre Stöcke in die Hand.
  • Beim klassischen Stil geht es um eine gleichmäßige Vorwärtsbewegung. Die Grundbewegung wird dabei Diagonalschritt genannt. Diese Bewegung ist Ihnen in der Regel bereits vom Gehen bekannt, denn es ist die natürliche Bewegung der Arme und Beine. Sie führen das rechte Bein nach vorn, der Ski gleitet dabei über den Schnee, während Sie den linken Arm dabei nach vorn schwingen. Nun ziehen Sie das linke Bein und den rechten Arm nach vorn, um eine Bewegung zu ermöglichen. Das rechte Bein und der linke Arm schwingen dabei zurück.
  • Wie bei der natürlichen Gehbewegung führen Sie also ein Bein und den gegenüberliegenden Arm nach vorn und anschließend wechseln Sie. Bei dieser Bewegung sollten Sie leicht die Knie beugen, um den optimalen Schwung zu bekommen. Mit den Stöcken berühren Sie bei jeder Vorwärtsbewegung den Boden, um noch mehr Schwung zu erhalten.
  • Alternativ dazu können Sie auch die Skilanglauf-Technik des Doppelstockhubs nutzen. Dabei verlagern Sie das Gewicht auf beide Ski und führen die Bewegung durch die Arme aus. Stellen Sie sich leicht gebeugt hin und führen Sie beide Stöcke gleichzeitig nach vorn und in den Schnee. Nun stützen Sie sich auf die Stöcke und ziehen Ihren gesamten Körper daran nach vorn, sodass sich der Oberkörper beugt und die Ski nach vorn gleiten. Wenn Sie tief gebeugt sind und die Stöcke weit hinter Ihnen liegen, richten Sie sich wieder auf und stecken die Stöcke erneut vor sich in den Schnee, um das Ganze zu wiederholen. Mit der Zeit werden Sie eine eigene Dynamik beherrschen und sich ganz unbeschwert auf den Ski bewegen können.