Alle Kategorien
Suche

Skibelag schleifen - so gelingt's

Wozu den Skibelag schleifen? Reicht das Skiwachsen nicht? Wann müssen Sie das machen lassen, bzw. können Sie das auch selbst erledigen?

Den Skibelag schleift besser der Fachmann!
Den Skibelag schleift besser der Fachmann!

Was Sie benötigen:

  • Skiservice
  • evtl. Schleifpapier

Beim Carven ist die richtige Struktur im Skibelag noch wichtiger als das Wachs. Der Ski wird schneller, hält besser die Spur und dreht leichter.

Das bringt die Struktur im Skibelag

  • Jeder Skibelag beim Neuski hat werksseitig eine eingeschliffenen Struktur, die im Prinzip für alle Schneebedingungen geeignet ist. Auch wenn Sie den Ski beim Service nachgeschleifen lassen, erhält er normalerweise diese Universalstruktur.
  • Sie wird mit einem Schleifstein, der zuvor von einem Diamantschleifgerät mit speziellen Rillenmustern versehen wurde, in den Skibelag eingeschliffen. Das Ganze geschieht mit einer vollautomatischen Schleifmaschine, die sehr präzise arbeitet.
  • Für spezielle, höhere Ansprüche, bzw. besondere Schneeverhältnisse, können auch andere Strukturen gewählt werden, sofern Ihr Service diese Möglichkeit bei seinem Gerät zur Verfügung hat.
  • Bei sehr kaltem Schnee z. B. erhöht sich der Flächendruck, wenn der Skibelag sehr feine Rillen aufweist, mit dem Ergebnis, dass der Ski beim Gleiten mehr Schnee "schmilzt" und dadurch schneller wird. Im Gegensatz dazu sorgen bei warmem, nassem, pappigem Schnee tiefere Rillen dafür, dass Schnee und Ski nicht "kleben".

Ski selber schleifen - oder besser nicht?

  • Im Prinzip könnten Sie - mit einiger Geschicklichkeit - mit Schleifpapier selbst Rillen in den Skibelag ziehen. Da dies aber relativ grobkörniges Schleifpapier erfordert, entstehen leicht raue, abstehende Ränder, die den Ski im Endeffekt langsamer als zuvor machen.
  • Ob Sie das ausprobieren möchten, auf die Gefahr hin, dass Ihr Ski hinterher vielleicht auch beim Fachmann nicht mehr "gerettet" werden kann, sollten Sie sich gut überlegen! Mit der Präzision einer High-Tech-Maschine kann sicher - wenn überhaupt - nur ein erfahrener Schleifer konkurrieren. 
Teilen: