Alle Kategorien
Suche

Skat - eine Anleitung für Anfänger

Skat - eine Anleitung für Anfänger5:06
Video von Liane Spindler5:06

Einen zünftigen Skat zu dreschen, ist nicht nur in Deutschland ein traditionell beliebtes Spiel. Hier wird Spannung erzeugt. Finden Sie heraus, welches Blatt die Gegner haben. Ist Ihr Blatt für ein Solo besser als das Konterspiel mit einem anderen Spieler zusammen? Wie verleite ich die Gegner zu Fehlern? Eine kleine Anleitung in die dramatische Welt des Skats soll Ihnen helfen.

Das Blatt für die Karten beim Skat

  • Das Skatspiel besteht aus 32 Karten. Wobei das Ass 11, König 4, Dame 3 und der Bauer oder Bube 2 Punkte oder Augen wert sind. Die Karte 10 ist 10 Augen wert und die anderen Zahlen-Karten 9, 8 und 7 haben keinen Wert. 
  • Diese Reihenfolge der Aufzählung ist auch die Reihenfolge der Wertigkeit. Ass ist über allen, Bube über den zahlen etc. Alle Karten gibt es in vier Farben. Das sind Kreuz, Pik, Herz und Karo. 
  • Zählen Sie einmal zusammen. Es gibt Augen im Wert von 2, 3, 4, 10 und 11. Das macht zusammen 40 Augen. Vier Farben gibt es, also sind insgesamt 120 Augen im Spiel. 
  • Es spielt ein Solospieler gegen die zwei anderen. Der Solospieler muss mindestens 61 Augen erspielen, um zu gewinnen. 
  • Im Spiel ist der Bube die höchste Karte, wobei Kreuz-Bube über Pik-Bube etc. steht. Gespielt wird nach Farben, wenn die Grand- und Null-Spiele vorerst ignoriert werden. Also spielen Sie ein Kreuz-Spiel, wenn Sie viele Kreuz-Karten haben.

Anleitung für das Skat-Spiel

Der Geber, es ist jeder einmal Geber, mischt und verteilt die Karten. Zehn Karten bekommt jeder Spieler und zwei Karten warten auf denjenigen, der Solospieler wird, und bleibt im Stock liegen. Nun beginnt das Reizen. Wer am höchsten reizt, ist Solospieler und erhält noch die beiden Karten aus dem Stock, die er gegen zwei andere austauschen darf. Eine Anleitung für Skat an einem Beispiel soll Ihnen das Reizen verdeutlichen. 

  • Wenn Sie Ihre 10 zugeteilten Karten ansehen, andere nicht einsehen lassen, sortieren Sie diese zuerst nach Wertigkeit, wobei die Buben extra zu halten sind. Das dient der Übersicht in Ihrer Hand. Sie haben nun vielleicht Kreuz-Bube, Herz-Bube, Kreuz-Ass, Kreuz-10, 9 und sieben, weiterhin Herz Ass, Herz 8 und noch Pik 10. Damit ist ein Kreuz Spiel Ihr Ziel, diese Farbe haben Sie am meisten. 
  • Für das Reizen gelten Grundwerte für Farben. Kreuz zählt 12, Pik 11, Herz 10 und Karo 9. Von den Buben haben Sie den ersten Kreuz-Bube und den dritten den Herz-Buben. Wer alle Buben hat, kann mit Vieren reizen. Wer den Ersten hat, reizt mit Einem. Wer nur den dritten hat reizt ohne Zwei. Sie haben den Ersten und reizen mit einem. Der Herz-Bube zählt hier nicht mit, da der zweite Bube (Pik) Ihnen fehlt. Das Reizen "mit" heißt also mit so vielen, wie Sie von den ersten Buben besitzen und das "ohne", dass einer dazwischen fehlt. Für das Reizen ohne gilt es genau umgekehrt. 
  • Also Sie reizen mit einem auf Kreuz. Hier wird gezählt Kreuz mit 12 mal zwei, denn beim Skat rechnen Sie mit einem heißt gespielt zwei. Mit zwei ist gespielt drei, ohne drei ist gespielt vier etc. Sie können also bis 2 mal 12 gleich 24 reizen. 
  • Gereizt wird beginnend mit dem kleinsten möglichen Wert, das ist 18. 18 wäre mit einem gespielt zwei Mal Karo, was 9 ist, also ist 2 mal 9 gleich 18. Beim Reizen ist die Reihenfolge 18, 20, 22, 23 für Null-Spiele, 24, 27 und so weiter. 
  • Gereizt wird beim Skat von den Spielern im Uhrzeigersinn vom Geber gerechnet. In der Reihenfolge merken Sie sich geben, hören, sagen. Also der Dritte sagt 18, wenn Sie der zweite sind, also hören, geben Sie Antwort. Sie wollen ja bis 24 gehen, sagen also "ja". Der Sager sagt "20", Sie "ja". Wenn der Sager aufhört und der Geber nicht höher geht, spielen Sie solo gegen die anderen Spieler.

Anleitung für Spielen der Karten im Skat

  • Ohne auf Taktik zu achten werden Sie erst einmal die Grundregeln bei dieser Anleitung lernen. Sie als Solo Spieler sagen Kreuz als Trumpffarbe an. Von Ihren Blatt spielen Sie erst das Kreuz-Ass. Die anderen Spieler müssen nun auch eine Kreuz-Karte spielen. Erst wenn ein Spieler keine Kreuzfarbe hat, darf er spielen, welche Karte er mag. 
  • Immer wer die höchste der drei gespielten Karten beim Skat hat, bekommt alle drei Karten, und darf als Erster die nächste Karte spielen. Mit einem Buben können Sie andere Karten übertrumpfen, es sei denn, es ist ein höherer Bube gespielt worden. 
  • Wenn der Solo Spieler am Ende mit den Karten im Stock mehr als 60 Auge zusammen hat, ist er der Sieger und bekommt die Punkte gutgeschrieben, die er reizen konnte. Das wären in Ihrem Spiel 24. 
  • Die Null- und Grand-Spiele schon zu erläutern ist noch zu früh. Erst sollten Sie Erfahrungen mit den Farben beim Skat sammeln. Gut Holz.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos