Alle Kategorien
Suche

Sizilien im Winter - was Sie bei einem Urlaub im Winter auf Sizilien beachten sollten

Die Mittelmeerinsel Sizilien ist eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Vor allem im Sommer zieht die autonome italienische Region durch eine atemberaubenden Kombination aus strahlendem Sonnenschein, Bergpanorama und Küstengebieten tausende von Touristen an. Doch lohnt es sich auch den Winter auf der Insel zu verbringen und vor allem- was müssen Sie als Wintertourist in Sizilien beachten?

Siziliens Ätna- im Winter anmutiger denn je.
Siziliens Ätna- im Winter anmutiger denn je.

Noch bevor Sie beginnen über eine Reise in das winterliche Sizilien nachzudenken, sollten Sie sich die Frage stellen, welche Ansprüche Sie an Ihren Urlaub stellen.

Frost und Regenzeit in Sizilien

    • Während Sizilien durch den 3345m hohen Ätna im Sommer vor allem Wanderer und Kletterer anzieht, sieht das in den Wintermonaten vollkommen anders aus- wegen starkem Wind und hoher Rutschgefahr eignet sich die Insel über den Winter kaum für Gebirgsausflüge. Zwar scheinen die schneebedeckten Kuppen der Berge noch anmutiger und friedlicher als im Sommer, jedoch entsteht durch die umliegenden Gewässer eine Luftfeuchtigkeit, die sich im Winter durch möglichen Frost schnell als Glatteis auf Berge, Straßen und Umland legt.
    • Da zwischen Oktober und Februar durchschnittlich am meisten Regen fällt, sollten Sie keinesfalls mit strahlendem Sonnenschein rechnen und trotz der grundsätzlichen Milde des sizilianischen Winterklimas Regenbekleidung und warme Pullover einpacken. Die winterliche Durchschnittstemperatur Siziliens liegt bei 10° im Inselinneren, während sich die Küstenregionen auch in der kalten Jahreszeit bis zu 20° erwärmen können. Wissenswert ist nebenbei, dass die Stadt Catania im Regenschatten des Ätna als niederschlagsärmste Stadt der Region gilt.

    Sizilien im Winter - Saisonale Schließungen

    • ?Weil der Winter nicht Haupt- sondern Nebensaison des Tourismus ist, sollten Sie schon bei der Wahl Ihrer Unterkunft Acht geben: viele der beliebtesten Hotels, sowie Restaurants und Bars schließen den Winter über, weil sich nicht genug Urlauber einfinden und sich ein ganzjährlicher Betrieb damit nicht lohnen würde.
    • So ist es empfehlenswert, sich nach Ferienwohnungen oder einzelnen Zimmern umzuhören, die durch das Ende der Saisonarbeit massenhaft und zudem meist billig zu finden sind. Weil die meisten Etablishments geschlossen bleiben, scheint es über den Winter schwieriger Urlaubsbekanntschaften zu machen, so dass die unberührte Ruhe der winterlich verschlafenen Insel für einen unternehmungslustigen Urlauber schnell zum Stör- statt Erholungsfaktor wird.

    Trotzdem ist vom Winterurlaub in Sizilien keinesfalls abzuraten - vorrausgesetzt Sie wissen was Sie wollen und was die Insel über den Winter zu bieten hat - zwar kein strahlendes Wetter, dafür aber ein ruhiges und authentisches Bild einer typisch italienischen Mittelmeerregion, die im Lärm des sommerlichen Massentourismuses wohl niemals so intensiv wahrgenommen werden kann wie in den kühlen Monaten.

    Teilen: