Alle Kategorien
Suche

Sitzsack reparieren - so kann es gehen

Bequem im Wohn- oder Freizeitzimmer zu sitzen, ist häufig nur bei der Benutzung eines Sofas möglich. Eine beliebte Alterantive findet sich in der Verwendung eines Sitzsacks. Doch was tun, wenn dieser mal einen großen Riss hat? Statt ein neues Produkt zu kaufen, können Sie das bereits vorhandene reparieren.

Den bequemen Sitzsack genießen
Den bequemen Sitzsack genießen

Was Sie benötigen:

  • Nadel und Faden

Den Sitzsack untersuchen

  • Bevor Sie sich ans Reparieren machen, sollten Sie feststellen, wie stark der Sitzsack denn beschädigt wurde. Handelt es sich um einen kleinen Riss oder liegt eine große Öffnung vor?
  • Analysieren Sie auch die Füllung. Ist der Schaden bereits länger vorhanden, so kann es sein, dass ein großer Teil des Inhalts den Sack mittlerweile verlassen hat.
  • Widmen Sie sich nach der Betrachtung der Auswahl der Reparaturwerkzeuge. Neben einer dicken und längeren Nadel sollten Sie einen stabilen Faden besitzen und, bei Bedarf, auch entsprechende Möglichkeiten zum Füllen.

Mit dem Reparieren beginnen

  1. Legen Sie den Sitzsack so hin, dass die Öffnung nach oben ragt und Sie nicht nur bequem arbeiten können, sondern zudem auch das "Auslaufen" des Inhalts vermeiden.
  2. Anschließend füllen Sie, falls nötig, neue Stoffe hinein. Sie können die damit erreichte Festigkeit prüfen, indem Sie die Öffnung provisorisch mit Sicherheitsnadeln schließen und sich dann vorsichtig auf den Sack setzen.
  3. Kuschelig, bequem und wohnlich: Ein Sitzsack ist ein besonderes Wohnaccessoire. Nähen …

  4. Entfernen Sie die Nadeln dann und machen Sie sich an das Nähen. Hierzu überlappen Sie die Stoffe und führen dann die Nadel in gleichmäßigen Abständen durch die Materialien. Setzen Sie die Stiche zu nah aneinander, so können Sie ein Aufreißen riskieren, sind diese zu weit entfernt, kann der Inhalt leicht rausfallen.
  5. Haben Sie den Faden durchgeführt, dann verknoten Sie diesen mehrmals mit dem Stoff, um das Lösen zu vermeiden. Wenn Sie wollen, können Sie diesen auch mit einem Knopf verbinden und diesen an einer Seite einhaken. Sollten Sie irgendwann weiteren Inhalt nachfüllen wollen, so müssen Sie nur den Knopf öffnen. Damit ist das Reparieren abgeschlossen.
Teilen: