Alle Kategorien
Suche

Sitzbank-Truhe selber bauen - so geht's

Eine Sitzbank mit Truhe ist sehr praktisch. Die Sachen, die in dieser Sitzgelegenheit Platz finden, sind immer erreichbar und niemandem im Weg. Deswegen empfiehlt es sich - nicht nur aus Platzgründen - sich für eine Truhe als Sitzbank zu entscheiden.

Eine Truhe als Sitzbank ist praktisch.
Eine Truhe als Sitzbank ist praktisch.

Was Sie benötigen:

  • 4 Holzplatten 150 x 45 cm; 2,5 cm dick
  • 2 Holzplatten 45 x 50 cm; 2,5 cm dick
  • 22 Spax-Schrauben 5 x 40 mm
  • 12 Holzschrauben 5 x 15 mm
  • 2 einfache Scharniere 70 x 80 mm
  • 2 Holzraspeln fein und grob
  • 1 Kreuzschraubendreher
  • Schmirgelpapier fein und grob
  • 1 Bohrmaschine mit einem 3-mm-Holzbohrer
  • 0,5 Liter Holzschutzlasur

Das Grundgerüst der Sitzbank fertigstellen

Zuerst sollten die Holzplatten zur Übersicht in Position gelegt werden, um eine gute Übersicht zu gewährleisten.

  1. 3 große Platten werden nun genommen und auf einer planaren Ebene als U-Form mit der Öffnung unten gestellt, sodass der Boden auf die beiden Außenwände gelegt wird. 
  2. Nun werden die Seitenwände mit 5 Spaxschrauben je Wand mit der Bodenplatte verschraubt. Das Vorbohren mit einem 3-mm-Bohrer wird für jede Schraubverbindung empfohlen. 
  3. Die U-Form ist nun stabil und kann gewendet werde, jetzt ist das U oben offen. Die Sitzbank steht nun schon in Position.
  4. Die kleinen Seitenwände können nun mit je 6 Spaxschrauben auf die offenen Seiten verschraubt werden.

Das Grundgerüst ist fertig. Die Truhe ist schon zu erkennen. 

Die Truhe wird mit Montage der Klappe fertiggestellt

  1. Das übrig gebliebene große Holzbrett wird nun auf das Grundgerüst gelegt, um zu überprüfen, ob die Bretter schon passend zugeschnitten wurden. Sollte das nicht der Fall sein, kann man die Platte mithilfe der Raspel anpassen.
  2. Nun gilt es, die Scharniere in die Kopfplatte einzupassen. Die Dicke der Scharniere wird in gleichem Abstand in das Kopfbrett geraspelt, damit die Scharniere in dem Brett versenkt sind und die Sitzbank gut verschlossen werden kann.
  3. Nun wird die geraspelte Stelle mithilfe des Schmirgelpapieres glatt geschmirgelt. Zuerst mit dem groben und dann mit dem feinen Papier.
  4. Die Scharniere werden nun in das Kopfbrett und an der Rückseite mit den kleinen Schrauben verschraubt, um das Öffnen und Schließen zu ermöglichen. Hier beim Vorbohren darauf achten, dass der Bohrer nicht komplett durchgeht.
  5. Jetzt ist die Truhe fertig montiert. Die Kiste wird nun komplett einmal mit grobem und mit feinem Schmirgelpapier bearbeitet.
  6. Zuletzt wird die Kiste mit einer Holzschutzlasur versehen. Hier kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden.
Teilen: