Alle Kategorien
Suche

Situps richtig machen - so bekommen sie einen festen schönen Bauch

Situps richtig machen - so bekommen sie einen festen schönen Bauch2:01
Video von Liane Spindler2:01

Sit-ups sind gut geeignet, um einen schönen Bauch zu bekommen. Die großen Muskelgruppen des Bauchbereichs werden trainiert und formen somit die Körpermitte. Doch Situps richtig zu machen ist nicht so einfach, denn es gibt verschiedene Dinge, die man bei der Ausführung beachten sollte. Sit-ups, richtig ausgeführt, verhelfen zu einem flachen Bauch und lassen Speckröllchen verschwinden.

Was Sie benötigen:

  • Gymnastikmatte
  • Handtuch

Situps richtig machen – das Bauchtraining

  • Wichtig, um die Situps richtig zu machen, ist es, die Übungen langsam auszuführen und dabei das Kinn eine Faust breit vom Brustkorb entfernt zu halten.
  • Hierbei sollten die Situps nicht ruckartig ausgeführt werden, sonst kann dies Folgen für die Wirbelsäule haben. Ihr Blick geht beim Anheben des Oberkörpers über die Knie hinaus nach vorne.

Situps ohne vollständiges Anheben des Oberkörpers

  • Es nützt nichts, wenn Sie den Oberkörper vollständig anheben. Dies trainiert nicht mehr die Bauchmuskulatur, sondern den Hüftbeuger (die Muskulatur, die Ihr Bein anhebt, wenn Sie stehen). Es reicht völlig, wenn der Oberkörper 10 bis 20 cm vom Boden angehoben wird.
  • Wichtig ist auch, dass Sie versuchen, den Rücken wirklich aufzurollen und nicht nur einfach den steifen Oberkörper vom Boden abzuheben. So kann jede einzelne Muskelfaser trainiert werden.

Richtige Situps mit einer guten Atemtechnik verbinden

  • Um Situps richtig zu machen, versuchen Sie, immer beim Abheben auszuatmen und beim Ablegen des Kopfes einzuatmen.
  • Für einen wirklich flachen Bauch sorgt auch ein gleichzeitiges Einziehen des Bauches, wenn Sie ausatmen und den Oberkörper anheben. So werden tiefer gelegene Muskelschichten im Bauch aktiviert, die sich wie ein Korsett um die Taille spannen.

Kopf abstützen und nicht ablegen

  • Sie sollten außerdem Ihren Kopf immer abstützen, damit Sie keine Nackenverspannungen bekommen. Dabei können Sie die Hände an den Hinterkopf legen und so den Kopf abstützen.
  • Oder Sie legen sich auf ein Handtuch und nehmen die zwei Handtuchzipfel, die oberhalb Ihres Kopfes liegen, in beide Hände und halten den Kopf praktisch mit dem Handtuch gestützt.
  • Wenn Sie den Kopf mit den Händen stützen, sollten Sie vermeiden, am Kopf zu ziehen. Um die Situps richtig zu machen und die Halswirbelsäule zu schützen, ist es wichtig, dass Sie die Ellenbogen auf Höhe der Ohren lassen und sie nicht vor dem Gesicht schließen. Denn so besteht die Gefahr, dass Sie am Kopf reißen und Verspannungen im Nacken fördern.
  • Um die Situps noch effektiver zu gestalten, ist es von Vorteil, wenn Sie den Kopf zwischen den einzelnen Wiederholungen nicht ablegen, sondern immer kurz vor dem Boden stoppen und dann die Bauchmuskeln wieder anspannen und sich aufrollen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos