Alle Kategorien
Suche

Sissi - waren ihre Haare echt?

Ob die Haare der Kaiserin Elisabeth, die als Sissi berühmt war, echt waren oder nicht, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Das Haar der Schauspielerin Romy Schneider in den Filmen war es auf jeden Fall nicht.

Lange Haare hatte auch die Kaiserin, die Darstellerinnen trugen immer Perücken.
Lange Haare hatte auch die Kaiserin, die Darstellerinnen trugen immer Perücken.

Die Haare der Kaiserin Elisabeth

  • Nach zeitgenössischen Erzählungen hatte schon die junge Elisabeth Zöpfe, die bis zum Boden reichten, in Anbetracht ihrer Körpergröße von 170 cm müssten die Haare also etwa 150 cm, wenn nicht so gar länger, gewesen sein. Es ist die Rede von dicken dunkelblonden Zöpfen.
  • Auf zwei Porträts von Franz Xaver Winterhalter ist sie mit offenem Haar, welches bis weit über die Taille reicht, zu sehen. Damals war Sie Ende zwanzig. Der Maler ist dafür bekannt, dass er seinen Modellen schmeichelte. Seine Bilder waren zwar ähnlich, aber doch auch geschönt. Auffallend ist, dass die Bilder nahezu zur gleichen Zeit entstanden sind, das Haar aber unterschiedliche Länge hat.
  • Die Kaiserin war stolz auf Ihr schönes Haar und verwendete viel Zeit damit, dieses zu pflegen. Ungefähr zu der Zeit, als die Porträts entstanden, hat sie die Friseurin des Wiener Burgtheaters, Franziska Angerer, eingestellt, um ihre Haare zu pflegen und zu frisieren. Es wird von einer Tinktur aus Cognac und Ei berichtet, die zum Waschen benutzt wurde.
  • Da die Frisuren kunstvoll aufgesteckt waren und die Haare der Kaiserin vermutlich wirklich sehr lang waren, war es kein Problem, die Frisuren aus dem echten Haar von Sissi zu fertigen, auch wenn diese, vermutlich im offenen Zustand nicht ganz so prächtig waren wie auf den Bildern.

Ist das Haar in den Sissi-Filmen echt?

  • Es gab viele Filme, die das Leben der Kaiserin Elisabeth von Österreich zum Thema hatten. In einigen wurde sie Sissi genannt, obwohl sie eigentlich Sisi oder Lisi gerufen wurde. Es gibt auch Filme, in denen Sie Sissy oder Cissy heißt.
  • Die Darstellerin im Film von 1920 war Carla Nelsen, von der einige Fotos mit kurzem Haar aus dieser Zeit vorhanden sind. 1931 spielte Lill Dagover die Rolle und 1932 war in einem Singspiel, welches den Titel "Sissi" trug, Paula Wessely die Darstellerin. Auch diese Damen hatten zu der Zeit kurzes Haar, die Haare im Film waren also nicht echt. Auch Grace Moore, die "Cissy" 1936 spielte, hatte kurzes Haar.
  • Die im deutschsprachigen Raum sicher bekannteste Verfilmung stammt aus den 50ern. Aus dieser Trilogie stammen auch Szenen, in denen die Kaiserin mit wehendem langen Haar durch den Palast läuft. Diese Haare waren definitiv nicht echt. Im Tagebucheintrag vom 26. September 1955 beklagt sich die Schauspielerin darüber, wie anstrengend es ist, eine Perücke zu tragen.

In späteren Verfilmungen wurde weniger Wert auf das Aussehen als vielmehr auf die Persönlichkeit gelegt. Keine der Darstellerinnen hatte lange Haare.

Teilen: