Alle Kategorien
Suche

Silvester in Vietnam feiern - so planen Sie die Reise

Silvester können Sie zwar in Vietnam feiern, dort ist dieser Tag - wie auch Neujahr - jedoch ein ganz gewöhnlicher Tag. Das Neujahrsfest der Vietnamesen richtet sich nach dem Mondkalender und findet zwischen Ende Januar und Ende Februar statt.

Neujahr wird in Vietnam später gefeiert.
Neujahr wird in Vietnam später gefeiert. © Andrea Kusajda / Pixelio

Termine für Silvester und Neujahr

  • Zu Silvester und Neujahr, also am 31. Dezember und 1. Januar, gibt es in Vietnam keine großen Feierlichkeiten. Sie werden dort kein Feuerwerk und keine großen Partys erleben, denn für die Vietnamesen sind dies zwei ganz normale Tage. Wenn Sie also den Feierlichkeiten hierzulande entkommen möchten, können Sie Ihre Reise in dieser Zeit planen.
  • Da jedoch viele Menschen gern über die Feiertage verreisen, sollten Sie möglich frühzeitig buchen, wenn die Auswahl noch groß ist. Falls Sie noch unschlüssig sind, wie Ihre Reise in Vietnam verlaufen soll, finden Sie im Internet einige Vorschläge und Informationen.
  • Das vietnamesische Neujahrsfest findet erst später, nämlich zwischen Ende Januar und Ende Februar statt. Es richtet sich nach dem Mondkalender und fällt daher jedes Jahr auf einen anderen Tag.
  • Eine Reise zum vietnamesischen Neujahrsfest sollten Sie ebenfalls möglichst frühzeitig planen, denn zu dieser Zeit sind Flüge schnell ausgebucht, weil die Vietnamesen das Fest mit ihrer Familie verbringen möchten. Auch im Land müssen Sie mit überfüllten Verkehrsmitteln und höheren Preisen rechnen. Weil in dieser Zeit niemand arbeiten möchte, sind viele Geschäfte und Restaurants geschlossen.

Das Neujahrsfest in Vietnam

  • Das Neujahrsfest heißt auf Vietnamesisch kurz Tet und ist der wichtigste Feiertag des Landes. Dann geht man zu den Tempeln, besucht die Verwandtschaft oder lädt sie zu sich ein und bereitet besondere Mahlzeiten zu. Neujahr ist ein Fest, das mehrere Tage dauert und das alle Vietnamesen zu Hause bei ihrer Familie verbringen möchten, deshalb ruht das öffentliche Leben und die Geschäfte sind geschlossen.
  • In den Wochen vor dem Neujahrsfest sind die Vietnamesen sehr beschäftigt. Sie reinigen das ganze Haus, kaufen neue Kleidung ein und bevorraten sich für die Feiertage. Außerdem werden die meisten Speisen schon vorher zubereitet, weil während der Neujahrstage möglichst wenig gearbeitet werden soll. Für das Tet-Fest werden je nach Region unterschiedliche traditionelle Speisen zubereitet und im Wohnzimmer wird ein Neujahrsbaum aufgestellt.
  • Am Vorabend des Neujahrstages, also dem vietnamesischen Silvester, werden auch dort Feuerwerkskörper abgebrannt. Die eigentliche Feier beginnt aber erst am nächsten Tag.
  • An Neujahr sind die Straßen in Vietnam leer, weil innerhalb der Familie gefeiert wird. Erst in den darauf folgenden Tagen werden dann Freunde und Verwandte sowie die Tempel besucht. Für Sie ist das eine gute Gelegenheit, sich die Orte und Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzusehen. Gebäude, die Personal erfordern, sind an Neujahr und den darauf folgenden Tagen jedoch meist geschlossen.
Teilen: