Alle Kategorien
Suche

Silvester in Italien feiern - Anregungen

Silvester 2012 schon wieder in Deutschland verbringen? Wenn Ihnen das zu langweilig ist, dann versuchen Sie es doch einfach mal in Italien. Aber wie feiern die Italiener Silvester eigentlich? Und was unternehmen Sie zur Jahreswende in Italien am besten?

Silvester dieses Jahr in Italien feiern?
Silvester dieses Jahr in Italien feiern? © Th._Reinhardt / Pixelio

Silvester in Italien verbringen

  • Einer der beliebtesten italienischen Orte für den Jahresbeginn: Venedig. Hier erwartet Sie vor allem auf dem Markusplatz eine beeindruckende Atmosphäre inklusive Live-Bands und großer Uhr auf dem Glockenturm, sodass Sie das Feuerwerk über der Lagune um Punkt 12 gar nicht verpassen können. Vorsichtig sollten Sie aber bei Regenfall sein - durch seine Lage kommt es auf und rund um den Markusplatz gern einmal zu Hochwasser.
  • Auch die Silvesterfeierlichkeiten in der Hauptstadt Italiens sind nicht außer Acht zu lassen. Wenn Sie sich nach einem Geheimtipp für Silvester in Rom umsehen, so kann Ihnen der Piniciohügel angeraten werden. Dort ist es meist nicht zu arg überfüllt und um Mitternacht bietet sich Ihnen ein atemberaubender Ausblick auf die gesamte Stadt. Haben Sie es lieber richtig heftig, so können Sie am Piazza del Popolo, Piazza di Spagna und in der Via Veneto abfeiern.
  • Ein Jahreswechsel der etwas anderen Art erwartet Sie schließlich am Petersplatz in Rom, wo Sie zusammen mit etwa 10 000 Besuchern der Silvestermesse des Papstes beiwohnen können. Zusätzlicher Tipp für die Hauptstadt: Besuchen Sie doch einfach den Trevi-Brunnen und feiern dort. Wenn Sie mit der linken Hand eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen werfen, dann werden Sie der Legende nach übrigens immer wieder nach Rom zurückkehren.
  • Haben Sie vor, mit allerhand Freunden und Familie nach Italien zu reisen und ist Ihnen der Silvestertrubel gar nicht so wichtig, dann können Sie sich überlegen, eine Berghütte im italienischen Südtirol zu mieten, und Neujahr dort zu feiern. Das bietet nicht nur den Vorteil, dass Sie unter sich sind, sondern es kommt Sie auch noch billig und macht dazu Spaß, Silvestermenü und Getränke selbst vorzubereiten.

Traditionen zum Capodanno

  • Wenn Sie Silvester in Italien feiern wollen, sollten Sie auf eines nicht verzichten: auf rote Unterwäsche. Da Italien für Modebewusstsein bekannt ist, müssen Sie ja nicht unbedingt welche von zu Hause mitbringen. Gehen Sie doch einfach nach Weihnachten in Italien shoppen und kaufen Sie sich gleich vor Ort rote Wäschestücke, um das Glück im nächsten Jahr auf Ihre Seite zu ziehen. Übrigens: Für Männer spielt dieser Brauch kaum eine Rolle, Frauen dagegen halten sich in Italien strikt daran.
  • Neben der roten Unterwäsche gibt es im Grunde nicht allzu viel zu beachten. Sie können davon ausgehen, dass das italienische Capodanno in seinen Grundzügen genauso gefeiert wird wie in Deutschland auch: Essen gehen, Feiern und Tanzen und um Mitternacht schließlich das große Knallen. Einen kleinen Unterschied gibt es aber doch: Das gute Essen steht im Vordergrund, das Trinken und Knallen eher im Hintergrund.
  • Eines noch: Auch wenn Sie womöglich kein großer Freund von Hülsenfrüchten sind, sollten Sie sich überwinden, gegen Mitternacht einen Teller Linsen zu sich zu nehmen. In Italien geht man davon aus, der Verzehr von Linsen zu Neujahr verhelfe nicht nur zu Glück, sondern vor allem zu Reichtum im Folgejahr.

Egal wohin Sie sich in Italien also begeben, eins ist sicher - unvergesslich wird dieses Silvester auf jeden Fall werden, solange Sie sich anstrengen, es unvergesslich zu machen.

Teilen: