Alle Kategorien
Suche

Silizium - Verwendung und Wissenswertes zu diesem Mineralstoff

Wer hat nicht schon einmal von Silizium gehört? Finden Sie heraus, was das eigentlich ist und wo es überall Verwendung findet.

Silizium - das Element der Zukunft.
Silizium - das Element der Zukunft. © Helga_Schmadel / Pixelio

Was ist Silizium?

  • Silizium ist ein Halbmetall, was heißt, dass es sowohl die Eigenschaften von Nichtmetallen wie auch von Metallen besitzt. Entdeckt wurde das Element 1823 von Berzelius.
  • Im Periodensystem befindet es sich in der Gruppe der Kohlenstoffe in der dritten Periode.
  • Silizium gehört zu den am meisten in der Natur vorkommenden Elementen.
  • Es weißt in seiner reinen Form eine dunkel graue bis schwarze Farbe auf.
  • Die englische Übersetzung ist "silicon", was dazu führt, dass der Begriff häufig falsch verstanden und fälschlich als Silikon übersetzt wird.
  • Mit 20mg/kg kommt das chemische Element auch beim Menschen vor, wird aber mit steigendem Alter weniger.

Die Verwendung von Silizium

In der Industrie gibt es zahlreiche Arten der Verwendung, welche abhängig sind von der Reinheit sind.

  • Bei einem Reinheitsgrad von 98 bis 99% findet Silizium Verwendung im Bereich des Korrosionsschutzes bei Stahl und Weißblech.
  • Für die Verwendung im Bereich der Photovoltaik ist ein höherer Reinheitsgrad von 99,99% von Nöten. Um diesen Reinheitsgrad zu erreichen, ist ein hohes Maß an Energieaufwendung nötig, wodurch es sehr teuer wird.
  • Ein weiterer Verwendungszweck von Silizium sind Mikrochips, wo die reinste Form benötigt wird. Bei diesen in jedem Computer vorkommenden Chips wird es für die Herstellung der Millionen von Transistoren benötigt.

Anhand der Arten der Verwendung von Silizium kann man erkennen, dass dieses Element in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen hat und auch noch mehr gewinnen wird. Das liegt daran, dass immer mehr computergesteuerte Systeme entwickelt und gebaut werden und auch die Energiegewinnung durch Photovoltaik an Bedeutung gewinnt.

Teilen: