Alle Kategorien
Suche

Silikonfugen erneuern - so wird vorgegangen

Silikonfugen erneuern - so wird vorgegangen 4:06
Video von Brigitte Aehnelt4:06

Silikonfugen werden auch bei guter Pflege nach einigen Jahren unansehnlich und verlieren ihre typischen Eigenschaften. Damit sie optisch ansprechend und funktional sein können, sollten Sie Ihre Silikonfugen daher regelmäßig erneuern. Mit einem Fugenkratzer und neuem Silikon aus der Silikonspritze ist diese Arbeit für handwerklich geschickte Heimwerker kein Problem.

Was Sie benötigen:

  • Fugenkratzer
  • Reinigungsalkohol
  • Dampfreiniger
  • Silikonkartusche
  • Silikonspritze
  • Kantenverfuger
  • ggf. Spülmittel

Silikonfugen erneuern - für Optik und Funktionalität

  1. Silikon wird überall dort für Fugen genutzt, wo Feuchtigkeit eine Rolle spielt und ohne diese Fugen Schaden anrichten könnte. Dies betrifft beispielsweise die Abdichtung von Duschwannen. Da hier jedoch regelmäßig neue Feuchtigkeit und Nässe auftritt, werden selbst die besten Silikonfugen irgendwann undicht und lösen sich. Darunter sammelt sich Schmutz und gegebenenfalls sogar Schimmel.
  2. Um die Silikonfugen zu erneuern benötigt man zunächst einen herkömmlichen Fugenkratzer. Einen solchen bekommen Sie in jedem Baumarkt. Mit diesem können Sie einfach die Silikonfuge anlösen und anschließend aus der Kante entfernen.
  3. Nachfolgend reinigen Sie die Fuge gründlich, optimalerweise mit einem Dampfreiniger sowie Reinigungsalkohol, von allen Rückständen. Trocknen Sie hernach die Fuge gut ab und lassen Sie sie über Nacht vollständig austrocknen.

Fett- und staubfreier Untergrund für neue Silikonfugen

  1. Bevor Sie mit dem neuen Verfugen beginnen, sorgen Sie noch einmal mit Reinigungsalkohol für einen staub- und fettfreien Untergrund. Spannen Sie nun die Silikonkartusche in die Silikonspritze und tragen das Silikon in einem gleichmäßigen Streifen entlang der Fuge auf.
  2. Nun muss das Silikon gleichmäßig in die Fuge gestrichen werden. Zum Verstreichen des Silikons können Sie einen entsprechenden Kantenverfuger im Baummarkt erstehen. Geübte können das Silikon auch mit dem Finger gleichmäßig verteilen, indem Sie einmal mit dem Finger entlang der Kante streichen.
  3. Damit das Silikon sich dabei ebenmäßig verteilt, sollten Sie den verwendeten Finger kurz in Spülmittel tauchen, so haftet das Silikon in der Fuge und nicht am Finger.

Gut trocknen lassen für lange Haltbarkeit der Silikonfugen

  1. Nun müssen Sie das Silikon noch gut trocknen lassen. Veranschlagen Sie hierfür wenigstens acht bis zehn Stunden, während derer die neue Silikonfuge nicht angefasst oder nass werden sollte. Genaue Angaben zur Trocknungszeit entnehmen Sie auch der Beschriftung auf der Silikonkartusche.
  2. Nach der Trocknung sollten Sie den gesamten Bereich um die Silikonfuge gründlich reinigen und gegebenenfalls überstehende Reste vorsichtig mit einem Cutter oder Glaskeramikschaber entfernen. Nun ist der Bereich um die neue Verfugung wieder vollständig einsatzbereit.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos