Alle Kategorien
Suche

Silikonbackform einfetten nötig? - Wissenswertes rund um die Backformen

Silikonbackform einfetten nötig? - Wissenswertes rund um die Backformen1:34
Video von Bianca Koring1:34

Silikonbackformen werden immer beliebter. Aber nicht alle wissen, wie die Backformen richtig benutzt werden. Müssen Sie die Backformen noch einfetten? Und was sind überhaupt die Vorteile? Oder gibt es vielleicht auch Nachteile, die Sie kennen müssen? Die Antworten darauf finden Sie hier.

Vorteile der Silikonbackformen - einfetten nicht nötig

Die Vorteile einer Silikonbackform sind vielfältig. Dazu gehört nicht nur, dass Sie eine gute Silikonbackform nicht einfetten müssen. Lesen Sie hier einfach weiter:

  • Ein großer Vorteil ist tatsächlich, dass Sie Ihre Silikonbackformen nicht einfetten müssen. Damit ersparen Sie sich aber nicht nur einen kleinen Arbeitsschritt. Viel wichtiger ist dabei eher, dass Sie durch weniger Fett auch Kalorien sparen.
  • Der fertige Kuchen lässt sich viel leichter aus der Backform lösen, als es bei metallenen Backformen der Fall ist. In hochwertigen Silikonbackformen können Sie auch problemlos mit Obstsäure und Sauerteig arbeiten.
  • Eine Silikonbackform lässt sich sehr leicht und platzsparend verstauen: Falten Sie die Backform einfach zusammen bis zum nächsten Einsatz.
  • Die Backform ist sehr temperaturbeständig. Während Sie mit einer metallenen Backform problemlos backen können, hat die Silikonbackform den Vorteil, dass Sie darin gebackene Sachen auch direkt in der Form einfrieren können - und das bis zu einer Temperatur von -60 °C.
  • Silikonbackformen sind in der Regel auch geeignet für die Mikrowelle und den Geschirrspüler. Besonders Letzteres ist ein großer Vorteil, müssen Sie doch bei beschichteten Metallformen darauf achten, dass die Beschichtung sich nicht löst.

Nachteile einer Silikonbackform

Gibt es nur Vorteile oder lassen sich auch Nachteile bei der Nutzung einer Silikonbackform finden? Wie alles im Leben hat die Silikonbackform nicht nur Vorteile. Welche Nachteile Ihnen klar sein sollten, können Sie hier lesen.

  • In der Vergangenheit gab es immer wieder Silikonbackformen, die weder das Einfetten ersparten noch das erleichterte Reinigen wirklich möglich machten. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt darauf achten, nicht gleich die erste Form zu kaufen. Informieren Sie sich vorher im Internet - hier finden Sie viele Bewertungen zu den unterschiedlichsten Backformen.
  • Viele Beschwerden gibt es wegen der sehr lockeren Form der Silikonbackformen. Der große Vorteil beim Verstauen kann zum Nachteil beim Backen werden. Flüssiger Teig in einer Form, die nicht fest ist, führt gern zu sehr unbefriedigenden Backergebnissen, weil sich die Form vor allem bei großen Kuchen verändern kann. Diesen Nachteil können Sie allerdings mit Stabilitätsringen verhindern.
  • In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle, in denen Schadstoffe in neuen Silikonbackformen gefunden wurden. Experten haben da aber einen einfachen Tipp: Bevor Sie die Backform im Einsatz haben, geben Sie sie vorsichtshalber einige Stunden bei 200 °C in den Ofen. Alternativ können Sie die Backformen vorher abkochen oder gründlich reinigen. Das empfiehlt auch das Umweltbundesamt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos