Alle Kategorien
Suche

Silikon aus der Tube richtig anwenden - so geht's

Silikon in der Tube ist ein phantastischer Stoff, der sehr elegant unschöne Spalten und Fugen verschwinden lässt. Auch Sie können diesen Werkstoff selber benutzen und so aktiv an der Verschönerung Ihres Wohnraumes mitwirken. Lesen Sie hier, wie es geht.

Tuben-Silikon wird für Badfugen verwendet.
Tuben-Silikon wird für Badfugen verwendet.

So verwenden Sie Tuben-Silikon

Silikon gibt es in kleinen, meist weißen, schlanken Tuben, die für wenig Geld in jedem Baumarkt zu haben sind. Silikon aus der Tube eignet sich für viele Anwendungen und kann leicht und schnell verarbeitet werden. Sie können damit Ecken und Kanten im Wohnbereich verschönern und Übergänge verschiedenster Materialien ausgleichen.

  • Ein klassisches Beispiel ist die Anwendung beim Übergang von Türrahmen zur Mauer. Die Verarbeitung ist einfach und erfordert keine großen handwerklichen Kenntnisse, allenfalls etwas Übung. Beim Kauf sollten Sie auf Farbe und Zweck achten. Verwendung findet das Silikon in Nassräumen wie Badezimmern oder im Innen- oder Außenbereich, etwa bei der Abdichtung von Fenstern. 
  • Wenn Sie das Silikon aus der Tube anwenden, dann finden Sie eine lange angehängte Spitze an der Tube, die Sie zunächst entfernen. Dann setzen Sie noch die verschlossene Tube in die „Spritzpistole“ ein. Das sind einfache Gestelle, die nur wenig kosten und lange haltbar sind. Die Tuben lassen sich mit wenigen Handgriffen einfach einsetzen. Ein kurzes, mehrmaliges Betätigen des Griffes und schon ist das Gerät einsatzbereit. Zuvor schneiden Sie noch die Spitze der Tube am oberen Ende ab und schrauben die zuvor abgehängte lange Spitze auf.
  • Und hier ist ein einfacher Trick zu beachten: Schneiden Sie die lange Spitze am oberen Ende mit einem scharfen Messer im Winkel von etwa 30 bis 40 Grad ab. Das erleichtert die Arbeit um einiges. Je tiefer Sie die Spitze abschneiden, je dicker bzw. breiter wird die austretende Menge an Silikon.
  • Nun ist das Werkzeug für den Einsatz bereit. Setzen Sie die Tubenspitze an einem Ende auf und führen Sie sie mit einer langsamen, gleichmäßigen Bewegung zum anderen Ende. Dabei drücken Sie am Griff der Spritzpistole und tragen so das Silikon auf. Wie gesagt, das erfordert etwas Übung und Gefühl, ist aber kein Problem.

Noch ein Tipp zum Schluss: Nach dem Auftrag kann das Silikon, falls nötig, noch mit einem Finger glatt gestrichen werden. Auch hier arbeiten Sie mit sanftem Druck und in einer fließenden Bewegung. Den Finger tauchen Sie zuvor in ein Spülmittel ein, so klebt das Material auch nicht an.

Teilen: