Alle Kategorien
Suche

Silbergelatineabzug - so wirds gemacht

Der Silbergelatineabzug stammt aus der analogen, künstlerischen Fotografie, findet heute aber auch Verwendung in der hochwertigen, künstlerischen Vervielfältigung von Lithographien, Schadographien und Strichzeichnungen.

Silbergelatineabzüge haben den Vintage-Look.
Silbergelatineabzüge haben den Vintage-Look.

Was Sie benötigen:

  • PC/Mac mit Internetzugang,
  • monochromes Fotopapier auf Silbergelatinebasis
  • Fotolabor mit Entwickler, Fixierung und Trocknungsmöglichkeiten
  • Analoge Schwarzweiß-Fotos auf Filmmaterial

Silbergelatineabzug in der Schwarz-Weiß-Kunstfotografie

  • Der Silbergelatineabzug bringt eine besonders feine. monochrome Darstellung in die Schwarzweiß-Fotografie, die dem Bild eine Vintage-Anmutung verleiht.
  • Tatsächlich handelt es sich bei diesem Fotodruck- und Abzugsverfahren auch um eine alte Technik, die jahrzehntelang in der Fotoentwicklung Verwendung fand.
  • Die Silbergelatine steckt im entsprechenden, hochwertigen, monochromen Fotopapier und sorgt durch die Verteilung feinster Silberpartikel für die eindrucksvolle und brillante Optik des Schwarzweiß-Fotos oder Kunstdrucks. Die Qualität hängt natürlich nicht nur vom Abzug sondern auch vom Motiv ab.
  • Die Abzüge können im eigenen Fotolabor leicht selbst hergestellt werden.

Eigene Abzüge im Vintage-Look machen

Das Abzugsverfahren ist ganz simple und kann leicht im heimischen Fotolabor erfolgen. Wichtig ist die Qualität des Silbergelatine-Fotopapiers, um sehr feine Kontraste und Grauabstufungen durch die Verteilung der Silberpartikel zu erreichen.

  1. Das Fotomaterial (monochrom) wird zunächst entsprechend auf dem Silbergelatine-Fotopapier belichtet, wie vom analogen entwickeln eigener Bilder gewohnt.
  2. Anschließend kommt das Fotopapier in die Entwicklerflüssigkeit, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Der Entwicklungsprozess wird dann durch Zwischenwässern gestoppt oder unterbrochen.
  3. Zum Fixieren wird der Fotoabzug anschließend ins Fixierbad gegeben und danach nochmals gewässert.
  4. Nun muss der Silbergelatineabzug getrocknet werden. Fertig.

Hinweis: Silbergelatineabzüge sollten geschützt werden, um Ihre Brillanz zu erhalten. Ob Sie die Abzüge kaschieren und zusätzlich mit Glas oder Acrylglas schützen oder die Fotodrucke lieber mit einem Passepartout hinter Glas rahmen ist jedoch reine Geschmackssache.

Viel Freude beim Entwickeln eigener Motive im Silbergelatineabzugsverfahren!

Teilen: