Alle Kategorien
Suche

Silberbesteck erkennen - so gelingt es

Auf Flohmärkten wird oft Besteck feilgeboten. Wie können Sie nun erkennen, ob es sich um echtes Silberbesteck handelt und Sie einen Glückskauf machen können und nicht reingelegt werden?

Glanz allein beweist noch kein Silber.
Glanz allein beweist noch kein Silber.

Was Sie benötigen:

  • Magnet
  • Vergleichsbesteck aus Aluminium
  • ggf. Messgeräte zur Dichtebestimmung
  • Salzsäure

So erkennen Sie schnell die Echtheit von Silberbesteck

  • Am leichtesten erkennen Sie Silberbesteck, wenn Sie einen Stempfel finden. Steht auf dem Stempel die Zahl 925, dann ist das Besteck aus Silber, genauer: aus einer Silberlegierung. Besteck, das aus reinem Silber wäre, wäre zu weich. Deswegen wird zweites Metall, etwa Kupfer, beigemischt: bei 1000 g besteht das Besteck zu 925 g aus Silber und zu 75 g aus Kupfer. Finden Sie einen Stempel mit 950, dann haben Sie selteneres Silberbesteck vor Augen. Der Silberanteil ist höher. Damit ist das Besteck allerdings weicher und nicht mehr so praktisch.
  • Nehmen Sie einen Magneten zu Hilfe. Echtes Silber ist nicht magnetisch, andere Metalle sind es in der Regel.
  • Schauen Sie sich das Besteck an. Wenn es sich um echtes Silber handelt, dann verfärbt es sich. Zumindest wenn es nicht fleißig geputzt wird, läuft es dunkel an. Ist das der Fall, ist das Besteck aus echtem Silber oder wenigstens versilbert.
  • Machen Sie die Gewichtsprobe. Nehmen Sie Besteck aus Aluminium in die eine Hand, das zu prüfende Besteck in die andere Hand. Ist es schwerer, haben Sie einen weiteren Anhaltspunkt, um festzustellen, ob das Besteck aus echtem Silber ist oder nicht.

So stellen Sie Silberbesteck wie die Experten fest

  • Echtes Silberbesteck erkennen Sie sicher dann, wenn Sie das Volumen berechnen. Das ermittelte Volumen müssen Sie dann noch durch das Gewicht teilen. Ermitteln Sie 10,49 Gramm pro Kubikzentimeter, dann haben Sie damit den Beweis dafür, dass das Besteck aus echtem Silber hergestellt wurde. Echtes Silber ist allerdings nicht ganz rein. Aus diesem Grund dürften Sie nicht immer genau die oben angegebene Zahl ermitteln.
  • Sie können auch mit Hilfe der Chemie feststellen, ob Besteck aus Silber besteht oder nicht. Schaben Sie an dem Besteck. Träufeln Sie Salzsäure auf das abgeschabte Material. Wenn es sich nicht auflöst, haben Sie echtes Silber vor Augen.
Teilen: