Alle Kategorien
Suche

Silber - Schmelzpunkt und Verhüttung des Edelmetalls

Silber gehört zu den wichtigsten Rohstoffen der Erde. Seine charakteristischen Eigenschaften wie Schmelzpunkt und Vorkommen werden im Folgenden erläutert.

Silber ist einer der wertvollsten Rohstoffe der Erde.
Silber ist einer der wertvollsten Rohstoffe der Erde.

Eigenschaften und Verwendung von Silber

  • Silber wird seit mehreren tausend Jahren von den Menschen verarbeitet. Die ersten Spuren, die auf eine Nutzung des Edelmetalls schließen lassen, reichen bis ins fünfte Jahrtausend v. Chr. zurück.
  • Seit der Antike gibt es Silbermünzen als Zahlungsmittel. Durchgehend bis in die Neuzeit fand das Edelmetall hier seine wichtigste Verwendung in der Geschichte, dabei entsprach der Münzwert meist dem jeweiligen Metallwert.
  • Das heutige Wort Silber leitet sich aus dem althochdeutschen Wort sil(a)bar ab. Da es hier als Lehnwort verwendet wurde, ist seine weitere Herkunft in der Linguistik umstritten.
  • Im Periodensystem wird Silber mit dem Elementsymbol Ag bezeichnet. Die Abkürzung Ag steht für das lateinische Wort Argentum, was auf Deutsch Silber bedeutet.
  • Das Edelmetall hat verschiedene Eigenschaften, die es für den Menschen zu einem der wichtigsten Rohstoffe der Erde macht.
  • So ist Silber im Vergleich ein weiches Material, wodurch es sich gut verformen lässt und sich ideal für die Herstellung von Kunstobjekten eignet. Für die freie Gestaltung von Objekten ist allerdings das Erreichen des Schmelzpunktes wichtig.
  • Zudem kann es gut abgeschliffen rund 99,5 % des Lichtes reflektieren, das auf seine Oberfläche trifft, sodass es in der Geschichte sogar als Spiegel Verwendung fand.
  • Weitere Eigenschaften von Silber sind seine hohe elektrische Leitfähigkeit und seine antibakterielle Wirkung, wodurch es sogar im medizinischen Bereich Anwendung findet.

Schmelzpunkt, Verhüttung und Vorkommen des Edelmetalls

  • Im Vergleich zu Gold kommt Silber 20-mal häufiger in der Erdkruste vor und hat einen Schmelzpunkt von 961,78 °C. Heutzutage befinden sich die wichtigsten Fördergebiete von Silber in Nord- und Südamerika.
  • Die höchsten Fördermengen, die bei über 4000 Tonnen im Jahr liegen können, erzielen hier Mexiko und Peru.
  • Heutzutage wird Silber vor allem aus Blei-, Kupfer- und anderen Erzen gewonnen. Da das Edelmetall nur in geringen Mengen in den Erzen vorkommt, muss es durch komplexe Verfahren  isoliert werden, bildet aber ein lukratives Nebenprodukt.
Teilen: