Alle Kategorien
Suche

Sigmadivertikel - die Ernährung auf vollwertig umstellen

Haben Sie die Diagnose Sigmadivertikel von Ihrem Arzt erhalten, wissen Sie wahrscheinlich im ersten Moment recht wenig mit diesem Namen anzufangen. Die Erkrankung des Darms wird durch eine ungünstige Ernährung beschleunigt. Sie sollten daher begleitend zu anderen Maßnahmen auf eine vollwertige Ernährung umstellen.

Essen Sie Vollkornbrot bei Divertikeln.
Essen Sie Vollkornbrot bei Divertikeln.

Was Sie benötigen:

  • Vollkornprodukte
  • Obst
  • Gemüse
  • Sport

Sigmadivertikel - Erklärung der Krankheit

  • Der Name Sigmadivertikel setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: Sigma und Divertikel. Sigma beschreibt den Ort, an dem die Symptome auftreten. Es handelt sich hierbei um das Sigmoid, den letzten Abschnitt Ihres Dickdarmes. Danach folgen im Verlauf nur noch das Rektum und der Anus.
  • Ein Divertikel ist eine Ausstülpung der Darmwand. Mediziner unterscheiden allerdings zwischen echten und unechten Divertikeln. Bei den echten Divertikeln ist die gesamte Darmwand nach außen ausgestülpt, bei einem sogenannten Pseudodivertikel stülpen sich die inneren Schichten durch die äußere Muskelschicht.
  • Hat Ihr Arzt bei Ihnen zahlreicher solcher Sigmadivertikel festgestellt, lautet der Befund wahrscheinlich Divertikulose. Sie wurde eventuell zufällig im Rahmen einer Darmspiegelung festgestellt, da sie eigentlich keine Beschwerden verursacht.
  • Leiden Sie allerdings unter Schmerzen auf der linken Seite Ihres Bauches, haben Blähungen und gelegentlich Durchfälle, kann es sein, dass sich die Divertikel entzündet haben. Man spricht dann von einer Divertikulitis.
  • Eine Divertikulitis müssen Sie behandeln lassen, da es sonst zu Komplikationen kommen kann. Blutungen, Risse oder Narbenbildung können dann entstehen und unter anderem zu einem Darmverschluss führen.

Die Darmerkrankung behandeln

  • Sigmadivertikel entstehen dann, wenn zum einen die Darmwand relativ schwach ist, zum anderen aber der Innendruck im Darm zu hoch ist, sodass sich die Darmwand ausstülpt. Dies geschieht unter anderem durch eine Ernährung, die nicht genug Ballaststoffe enthält. Die Folge davon ist Verstopfung, was den Druck erhöht.
  • Achten Sie also bei Sigmadivertikeln darauf, dass Sie langsam Ihre Ernährung umstellen. Überstürzen Sie nichts, da Ihr Körper sich erst an die erhöhte Ballaststoffzufuhr gewöhnen muss.
  • Anstelle von hellem Brot sollten Sie dann auf Vollkornprodukte umsteigen. Das Gleiche gilt für Vollkornreis und -nudeln anstatt der hellen Variante.
  • In Obst haben Sie neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen ebenfalls Ballaststoffe. Diese stecken besonders in der Schale. Waschen Sie das Obst aber sorgfältig, bevor Sie es essen.
  • Gemüse sollten Sie jeden Tag zu sich nehmen, da auch hier viele der verdauungsfördernden Stoffe stecken.
  • Wenn Sie durch die gesündere Ernährung Übergewicht verlieren, sind Sie auf dem richtigen Weg.
  • Versuchen Sie dann noch, etwas mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren. Zweimal wöchentlich Sport sowie Radfahren oder Spazieren gehen regen die Verdauung ebenfalls an und helfen gegen Ihre Beschwerden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.