Was Sie benötigen:
  • Sichtschutzzaunfelder
  • Pfosten
  • Einschlagbodenhülsen
  • Tor mit Schaniere und Riegel
  • Holzschutzlasur
  • Schrauben
  • Gummihammer
  • Akkuschrauber
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Pinsel

So planen Sie den Aufbau vom Sichtschutzzaun

Überlegen und planen Sie, wo Sie den Sichtschutzzaun aufbauen wollen.

  • Messen Sie die Länge des Zaunes aus. Bedenken Sie, dass zwischen den Zaunfelder Pfosten befestigt werden. Diese müssen bei der Gesamtmeterzahl berücksichtigt werden.
  • Entscheiden Sie, an welcher Stelle ein Tor im Sichtschutzzaun eingebaut werden soll. Fragen Sie Freunde und Familie, ob sie beim Aufbau des Zaunes mithelfen. 

So bauen Sie den Zaun aus Holz auf

  1. Treiben Sie am Anfang des Sichtschutzzaunes die erste Einschlagbodenhülse mithilfe eines Gummihammers in den Boden.
  2. Überprüfen Sie während des Hineinschlagens mit der Wasserwaage, ob die Hülse gerade eingetrieben wird. Eine Korrektur ist durch Veränderung des Einschlagwinkels möglich.
  3. Messen Sie den Abstand zur zweiten Hülse mit dem Zollstock ab und treiben Sie diese in den Boden. Mit allen weiteren Hülsen wird in gleicher Weise verfahren.
  4. Stecken Sie die Zaunpfosten in die Hülsen und befestigen Sie diese mit Schrauben.
  5. Schrauben Sie oben und unten die Zaunhalter an beiden Seiten eines Pfostens an.
  6. Stellen Sie die Felder des Sichtschutzzaunes an die Pfosten mit den Zaunhaltern. 
  7. Befestigen Sie die Zaunfelder mit Hilfe von Schrauben an die Zaunhalter. Achten Sie darauf, dass der Abstand vom Boden gleich ist.

Einbau des Tors am Sichtschutzzaun aus Holz

  1. Befestigen Sie die Scharniere mit Schrauben an den Zaunpfosten. Überprüfen Sie dabei, ob sich das Tor leicht öffnen und schließen lässt.
  2. Schrauben Sie den Riegel an dem nebenstehenden Pfosten des Sichtschutzzaunes.

Um lange Freunde an dem Sichtschutzzaun aus Holz zu haben, streichen Sie ihn jedes Jahr mit Holzschutzlasur ein. Die Lasur wird in verschiedenen Farbtönen angeboten.