Alle Kategorien
Suche

Sichtschutz-Paneele im Garten aufstellen - so geht's aus Holz

Wer einen Garten hat, der von Nachbarn oder von der Straße aus einsichtig ist, möchte gerne einen Sichtschutz. Gut geeignet sind da Paneele aus Holz - diese sind auch für kleine Gärten eine gute und praktikable Lösung.

Paneele können schön gestrichen werden.
Paneele können schön gestrichen werden.

Was Sie benötigen:

  • Paneele
  • evtl. Beton für die Fundamente
  • Zaun
  • Draht
  • Nägel
  • Schrauben
  • Werkzeug

Einen dekorativen Sichtschutz für den Garten auswählen - Hinweise 

  • Wenn Sie sich entschließen, einen Sichtschutz aus Paneelen im Garten anzubringen, bietet sich, neben anderen Materialien, vor allem Holz an. Fertige Holzpaneele können Sie im Baumarkt bekommen, meist gibt es dort einen Prospekt, dort können Sie aus einer Vielzahl von verschiedenen Designs wählen und dieses dann über den Baumarkt bestellen.
  • Sehen Sie sich die verschiedenen Arten von Sichtschutz-Paneelen an und entscheiden Sie dann, welche Holzart oder welche Behandlung des Holzes Sie haben möchten.
  • Wenn Sie etwas Haltbares und Pflegeleichtes haben wollen, sollten Sie sich für die druckimprägnierte Variante entscheiden. Das Holz hat dann einen leicht grünlichen Schimmer, aber Sie müssen es nicht streichen oder ölen, um es vor der Witterung zu schützen.
  • Sie können auch naturbelassenes Holz wählen, dann müssen Sie allerdings mit einem Anstrich dafür sorgen, dass das Holz nicht so schnell fault.

Die Paneele selbst aufstellen

Bedenken Sie vor dem Kauf der Sichtschutz-Paneele, wo Sie diese aufstellen wollen, denn es kommt darauf an, ob sie frei stehen sollen oder ob sie an einer Wand oder einem Zaun befestigt werden können.

  • Wenn die Sichtschutz Paneele völlig frei selbst stehen sollen und dem Windandruck standhalten müssen, brauchen Sie kleine Fundamente. Das können, je nach Belastung, auch Fertigfundamente sein. Erkundigen Sie sich dazu auch im Baumarkt, welche Fundamente die richtige Größe für die Größe Ihrer Sichtschutzwand haben. Sie sollten die Fundamente so eingraben, dass sie nicht mehr sichtbar sind - sie sollten etwa 10 cm bis 15 cm mit Erde überdeckt werden. Die Holzwand stellen Sie dann so auf, dass die Standfüße in die Pfostenschuhe der Fundamente passen, dort werden sie dann miteinander verschraubt.
  • Sollten Sie die Hölzer an einem bestehenden Zaun anbringen wollen, kommt es darauf an ob es sich um einen Holzzaun oder einen Maschendrahtzaun handelt. Bei Holz können Sie bohren oder nageln, um die Holzwände zu befestigen, bei Maschendrahtzaun bietet sich eher Draht an.
  • Wenn Sie die Holzwand an einer Hauswand festmachen möchten, sollten Sie mit Winkeleisen und Schrauben arbeiten, dazu benötigen Sie einen Bohrer und die geeigneten Schrauben, die zum Winkel passen.
Teilen: