Alle Kategorien
Suche

Sichtschutz für ein Fenster im Bad anbringen - einige Anregungen

Ein Fenster im Badezimmer ist sehr vorteilhaft. Das Bad kann gut gelüftet werden und ist durch das einströmende Tageslicht sehr hell. Wenn jedoch Ihre Nachbarn oder Passanten in den Raum sehen können, wird Ihre Intimsphäre verletzt und Sie fühlen sich nicht mehr wohl. Abhilfe kann ein Sichtschutz für das Fenster im Bad schaffen. Dafür gibt es eine Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten.

Machen Sie Ihr Badezimmerfenster undurchsichtig.
Machen Sie Ihr Badezimmerfenster undurchsichtig.

Was Sie benötigen:

  • Alternativ:
  • Klebefolie
  • Spiegelfolie
  • eng geraffte Gardinen
  • Window-Color
  • Glasmalfarbe
  • Jalousie
  • Rollo
  • Plissee

Dauerhafter Sichtschutz für ein Fenster

  • Als dauerhafter Sichtschutz sind transparente Klebefolien geeignet. Sie werden im Handel mit einer an Milchglas oder an Eisblumen erinnernden Optik angeboten. Es gibt aber auch farbige Varianten mit geometrischen Mustern, die sehr hübsch aussehen.
  • Besonders gut geeignet sind Sichtschutzfolien mit einer einseitigen Spiegelwirkung. Sie können aus dem Fenster im Bad hinaussehen, aber niemand kann zu Ihnen hineinschauen.
  • Gardinen bieten einen ausreichenden Sichtschutz, wenn Sie viel Stoff nehmen und ihn eng auf der Gardinenstange raffen. Als Material eignen sich für die feuchte Umgebung Kunstfasern.
  • Sehr individuell und daher einzigartig sind selbstgemalte Motive mit Window-Color. Sie verblassen jedoch im Laufe der Zeit und müssen dann wieder erneuert werden.
  • Mit Glasmalfarben können Sie ebenfalls eigene Motive als Sichtschutz für ein Fenster im Bad gestalten. Achten Sie auf eine gute Deckung, damit von außen auch bei Dunkelheit mit eingeschaltetem Licht die Personen im Bad nur schemenhaft zu sehen sind.

  Temporäre Sichtblenden im Bad

  • Möchten Sie den Sichtschutz für ein Fenster im Bad nur bei Bedarf, sind verschiedene Jalousien mit kippbaren Lamellen oder Lamellenvorhänge eine gute Wahl.
  • Schnapprollos lassen sich schnell herunterziehen. Sie werden in zwei Varianten angeboten. Einmal Rollos als reiner Sichtschutz, die noch viel Tageslicht durchschimmern lassen. Zum anderen Rollos als Sonnenschutz, die den Raum so abdunkeln, dass Sie auch tagsüber das Licht einschalten müssen, um noch etwas zu sehen.
  • Plissees bestehen aus demselben Material wie Rollos, zeichnen sich aber durch eine Besonderheit in Bezug auf die Befestigung aus. Sie können in einer seitlichen Führungsschiene nach oben und unten verschoben werden und bedecken dann den unteren, beziehungsweise den oberen Teil des Fensters.  
Teilen: