Alle Kategorien
Suche

Sichtschutz für die Garten-Terrasse windsicher anbringen

Ein Sichtschutz schirmt die Garten-Terrasse vor unerwünschten Blicken ab und kann auch ein effektives Mittel zur Windabschirmung sein. Doch starke Windböen können nicht nur im Herbst gehörige Kräfte entfalten. Diese ziehen und zerren am Sichtschutz und können ihn so beschädigen oder sogar aus der Befestigung reißen. Doch man kann einiges dafür tun, dass alles stabil bleibt, auch wenn man in einer windreichen Gegend wohnt.

Ein Sichtschutz sorgt für mehr Privatsphäre.
Ein Sichtschutz sorgt für mehr Privatsphäre.

Den Sichtschutz richtig wählen

  • Am weitesten als Sichtschutzwand verbreitet sind Dichtzaun-Elemente aus Holz. Doch egal ob Holz, Kunststoff, Metall oder Stoff - wichtig ist bei allen, die Stabilität den Erfordernissen anzupassen. Soll heißen: Je mehr mit starken Winden zu rechnen ist, desto stabiler sollte die Konstruktion sein.
  • Richten Sie bei Ihrem örtlichen Baumarkt eines der meist aneinandergelehnten Sichtschutz-Elemente auf und bewegen Sie dieses mit beiden Händen leicht hin und her. Schnell werden Sie die Unterschiede bemerken.

Eine Abschirmwand für die Garten-Terrasse richtig installieren

  • Oft werden im Garten oder neben Terrassen aufgestellte Zaun- bzw. Sichtschutz-Elemente nur mit kleinen Metallwinkeln und kurzen Holzschrauben an Stützpfosten befestigt. Für eine gute, windsichere Anbringung ist diese Methode nicht geeignet. Je stärker die wirkenden Windkräfte sind, desto massiver und robuster müssen alle Teile des Schutzes sein. Entscheiden Sie sich dementsprechend.
  • Die Stützpfosten sollten in Halterungen stehen, die in Punktfundamenten einbetoniert sind. Je tiefer das Fundament reicht, desto stabiler steht der Pfosten. Entscheiden Sie sich auch für Holzschrauben, die weit genug in das Holz reichen.
  • Winkelverbinder halten wesentlich besser, wenn sie genug Bohrlöcher aufweisen, in die Schrauben eingedreht werden können. So verteilen sich die wirkenden Kräfte gleichmäßiger. Möglich ist auch, stabile Lochbleche am Rahmen des Sichtschutz-Elements und an den Pfosten anzubringen und die Winkelverbinder darüber.
  • Schon vorhandene, zu schwache Elemente können mit L-Winkeln an den Seiten verstärkt werden. Eine sehr effektive Maßnahme ist das Anbringen von Querstreben, die an den Pfosten links und rechts vom Sichtschutzelement befestigt werden. Verbinden Sie die Strebe an mehreren Stellen mit Winkelverbindern mit der Abschirmwand. Diese Maßnahme verleiht Ihrem Garten-Terrassen-Sichtschutz eine besondere Stabilität.
  • Sollten dauerhaft sehr starke Winde auf den Schutz einwirken, kann den Böen einiges an Kraft genommen werden, wenn der Sichtschutz nicht im 90-Grad-Winkel zum Boden, sondern leicht schräg aufgestellt wird.
Teilen: