Alle Kategorien
Suche

Sicherheitsschloss an der Haustüre einbauen

Ein Sicherheitsschloss an der Haustüre können Sie leicht selbst wechseln. Die notwendigen Arbeitsschritte sind teilweise zeitaufwändig, aber nicht schwierig und auch von Laien problemlos zu bewältigen.

Ein Sicherheitsschloss kann problemlos augetauscht werden.
Ein Sicherheitsschloss kann problemlos augetauscht werden.

Was Sie benötigen:

  • Kreuzschlitzschraubenzieher
  • evtl. weitere Schraubenzieher
  • Messhilfe

Sicherheitsschloss ausbauen

Um ein neues Sicherheitsschloss für Ihre Haustüre einzubauen, müssen Sie eventuell erst das alte Schloss ausbauen und seine genaue Größe bestimmen.

  1. Öffnen Sie die Haustür und schauen Sie sich den Schlossbereich an. Unterhalb der Verriegelung sehen Sie eine Schraube. Das ist die Stulpschraube, die das Schloss in Position hält. Schrauben Sie diese Schraube mit einem Kreuzschlitz-Schraubenzieher heraus. Das kann etwas dauern, weil die Schraube sehr lang ist.
  2. Stecken Sie den Schlüssel in das Schloss und drehen Sie ihn knapp um ein Viertel herum. Damit wird der Schließbart des Schlosses in den Schlosszylinder eingefügt.
  3. Ziehen Sie langsam an dem schräg gestellten Schlüssel, um das Sicherheitsschloss aus dem Türblatt zu ziehen. Klemmt der Zylinder, versuchen Sie ihn durch leichtes Hin- und Herwackeln zu lösen.

Es passiert häufig, dass sich die Türzylinder beim Herausziehen verkanten. Um das verklemmte Schloss zu lösen, brauchen Sie mehr Bewegungs-Spielraum. Dafür müssen Sie auf beiden Seiten der Haustüre die Beschläge komplett abmontieren. Nun sollte sich das Sicherheitsschloss leicht entfernen lassen.

Türzylinder für die Haustüre aussuchen

Sie müssen die genauen Maße Ihres Sicherheitsschlosses kennen oder das alte Schloss als Muster mitnehmen, wenn Sie den neuen Türzylinder kaufen.

  • Schauen Sie sich das ausgebaute Sicherheitsschloss genau an. Er besteht aus einem langen Metallgehäuse mit einem beweglichen schwarzen Kunststoffabschnitt, dem Schließbart. Die Position dieses Schließbarts ist für die Größenangabe des Schlosses entscheidend. Messen Sie mit einem Zollstock oder einem Maßband die Entfernung von der Mitte dieses Schließbarts bis zum Ende des Türzylinders auf jeder Seite.
  • Haben Sie kein altes Schloss, messen Sie die Entfernung von der Schließöffnung in der Haustüre bis zum rechten beziehungsweise linken Ende des Türblatts.
  • Die beiden gemessenen Längen sind die im Handel angegebenen Größen für die Sicherheitsschlösser. Haben Sie auf der einen Seite 4 Zentimeter gemessen und auf der anderen Seite 3,5 Zentimeter, müssen Sie einen Türzylinder mit der Angabe 40/35 auf der Packung finden.
  • Türzylinder können Sie im Fachhandel oder auch in einem Baumarkt kaufen. Sie kosten, je nach Größe zwischen 35 und 90 Euro und werden zusammen mit zwei bis vier passenden Schlüsseln und einer passenden Stulpschraube verkauft.

Einbau des neuen Sicherheitsschlosses an der Haustüre

  1. Bevor Sie das neue Sicherheitsschloss für Ihre Haustüre einbauen, halten Sie es zunächst gegen die Türfalz. Der Bereich des Schließbarts und das Loch für die Stulpschraube müssen auf der Höhe der Verschlussöffnung im Türblatt liegen. Ist das nicht der Fall, drehen Sie den Zylinder einfach um.
  2. Stecken Sie einen der neuen Hausschlüssel in eine Seite des Schlosses und drehen Sie ihn wieder fast um ein Viertel. Da Sie nun das Schloss in der Hand halten, können Sie sofort sehen, wenn sich der Schließbart in den Zylinder einfügt.
  3. Schieben Sie den Türzylinder in die Öffnung für das Schloss, bis es von der Länge genau passt.
  4. Schieben Sie nun die Stulpschraube durch das dafür vorgesehene Bohrloch in der Türfalz und ziehen Sie sie fest. Eventuell müssen Sie am neuen Zylinder etwas wackeln, bis die Schraube greift.
  5. Prüfen Sie das neue Sicherheitsschloss auf seine Funktionsfähigkeit. Schließen Sie zweimal ab und wieder auf. Klappt das problemlos, ist das Sicherheitsschloss passgenau eingebaut und Sie können die Türbeschläge wieder befestigen. Klappt es nicht, müssen Sie die Stulpschraube noch einmal lösen und wieder festschrauben.
Teilen: