Alle Kategorien
Suche

Sicherheitsmarke entfernen - das sollten Sie dabei beachten

Manchmal wird die Sicherheitsmarke vergessen zu entfernen und so haben Sie das Teil an der Kleidung, auch wenn Sie bezahlt haben. Es ist kaum ratsam, die Sicherheitsmarke selbst zu entfernen.

So bekommen Sie die Warensicherung ab.
So bekommen Sie die Warensicherung ab. © trolltroll / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Gefriertruhe
  • Hammer
  • Schraubenzieher
  • Schraubstock
  • Säge
  • Zange

Richtiger Umgang mit der Sicherheitsmarke

Die Sicherheitsmarke ist normalerweise mit einem Magneten oder einem Sender versehen, der beim Verlassen des Geschäfts einen Alarm auslöst, sich außerdem mechanisch kaum entfernen lässt und wenn Sie Pech haben mit Farbe gefüllt ist. Aus diesem Grund:

  • Achten Sie darauf, wenn Sie Kleidung kaufen, ob so eine Sicherheitsmarke an dieser ist und dass die an der Kasse entfernt ist. Schauen Sie direkt nach dem Kauf nach, ob die Marke wirklich ab ist. Manchmal wird Sie nur deaktiviert und hängt aber noch fest. Bestehen Sie darauf, dass die Sicherheitsmarke vollständig beseitigt wird.
  • Wenn es beim Verlassen des Geschäftes piept, ist die Sicherheitsmarke vielleicht doch noch dran. Prüfen Sie nach, wo noch eine vorhanden ist und gehen Sie zurück in das Geschäft. Sie haben den Kassenbon und können beweisen, dass Sie das Teil gekauft haben. Lassen Sie die Marke entfernen.
  • Selbst wenn Sie zu Hause sind und es erst dann bemerken, ist es auf jeden Fall sinnvoller mit dem Geschäft Kontakt aufzunehmen und das Entfernen zu veranlassen. Genaugenommen ist die Sicherheitsmarke ein Mangel und es ist nicht Ihr Fehler, wenn diese noch vorhanden ist. Die Beseitigung des Mangels ist Sache des Geschäftes. Sie müssen natürlich den Kauf nachweisen können.

Probleme mit dem Entfernen der Diebstahlssicherung

  • Da die Sicherheitsmarken nur durch ein bestimmtes, meist elektromagnetisches Signal fachgerecht zu entfernen sind, macht es keinen Sinn mit Magneten oder Funkfernbedienungen daran herumzuexperimentieren. Das wäre so, als ob sie hoffen, dass ein zufällig gefundener Schlüssel auf Ihre Haustür passt.
  • In der Regel dienen die Etiketten der Abschreckung, Diebe sollen sehen, dass die Ware gesichert ist. Außerdem lösen die Sicherheitsmarken einen Alarm beim Verlassen des Geschäfts aus. Grundsätzlich lassen sich die Etiketten nicht einfach ohne Gewalt, Werkzeuge oder das Spezialgerät öffnen. So soll verhindert werden, dass in der Umkleidekabine die Diebstahlssicherung zu entfernen ist. Sie werden also schon mit Werkzeugen daran gehen müssen, die man üblicherweise nicht in der Handtasche hat.
  • Manche Etiketten sind zusätzlich mit Farbe gesichert. Diese befindet sich meist in einem kleinen Glasröhrchen, das zerbricht, wenn das Etikett mit Gewalt geöffnet wird. Da diese Sicherung teuer ist und auch die Gefahr beinhaltet, dass eine große Menge Ware verdorben wird, wenn es mal zu einer versehentlichen Auslösung kommt, sind die Arten von Sicherheitsmarken eher selten anzutreffen.

So können Sie die Sicherheitsmarken entfernen

Wenn Sie aus Bequemlichkeit oder weil der Weg zum Geschäft zu weit ist, die Sicherheitsmarke unbedingt selber entfernen wollen, sollten Sie so vorgehen:

  1. Erkundigen Sie sich telefonisch, ob die Etiketten mit Farbe gesichert sind und fragen Sie nach einem Tipp wie Sie es aufbekommen können. Da Sie über Fotos und Scans vom Kassenbon den Kauf nachweisen können, könnte das klappen.
  2. Frieren Sie das Kleidungsstück mit der Sicherheitsmarke ein, wenn Sie davon ausgehen, dass eine Farbsicherung vorliegt. Gefrorene Farbe kann weniger schaden anrichten als flüssige. Bei Farbpulver nützt das aber nichts.
  3. Versuchen Sie die Marke mit einem Schraubenzieher aufzuhebeln, ohne den Stoff zu beschädigen, oder zerbrechen Sie zumindest die Plastikteile mit einem Hammer oder einem Schraubstock. Je kleiner die Reste der Diebstahlssicherung sind, umso besser bekommen Sie diese aus dem Stoff. Zur Not können Sie diese dann auch herausschneiden und das verbleibende Loch stopfen.
  4. Meistens können Sie mit einer Eisensäge das verbliebende Metallteil durchsägen und so die Sicherheitsmarke entfernen. Manchmal ist es besser das breitere Metallteil einzuspannen und das dünnere mit einer Zange herauszuziehen.

Wie erwähnt, besser ist es, dies im Geschäft fachgerecht machen zu lassen. Meist können Sicherheitsmarken nicht mehr mit den Geräten entfernt werden, wenn diese bei Öffnungsversuchen verbogen werden. Überlegen Sie also vorher was Sie machen wollen.

Teilen: