Alle Kategorien
Suche

Sich einen Tick abgewöhnen - so gelingt's

Ein Tick ist eine negative Angewohnheit oder Verhaltensweise, welche Sie sich irgendwann angewöhnt haben und nun nicht mehr davon loskommen. Natürlich könnten Sie über diesen Tick hinweggehen. Da Sie aber diesen Artikel lesen, kann man davon ausgehen, dass Sie das Anliegen haben, sich einen Tick abgewöhnen wollen. Dieser Artikel möchte Ihnen Hilfestellung dazu geben.

Feiern Sie Ihre persönlichen Erfolge.
Feiern Sie Ihre persönlichen Erfolge.

Einen Tick abgewöhnen ist ein Prozess

  • Wenn Sie sich einen Tick abgewöhnen wollen, müssen Sie realistisch sein. Sie haben jahrelang mit diesem Tick gelebt, das heißt, ihn stillschweigend akzeptiert. Sie dürfen nicht erwarten, dass Sie morgen früh aufstehen und nicht mehr mit dem Tick konfrontiert werden. Was Sie aber tun können ist, dass Sie morgen früh aufstehen und sich fest vornehmen, gegen diesen Tick anzugehen.
  • Wenn Sie sich einen Tick abgewöhnen wollen, müssen Sie also Zeit einplanen. Es ist ein Prozess, der Zeit braucht und bei dem Sie Schritt für Schritt vorgehen sollten. Der erste Schritt, wenn Sie sich einen Tick abgewöhnen wollen, ist, dass Sie sich ein Konzept ausarbeiten, welches Sie strikt einhalten. Neben Zeit brauchen Sie also auch Disziplin, um sich an dieses Konzept zu halten.

  • Wenn Sie sich einen Tick abgewöhnen wollen, sollten Sie auch Ihre Motivation hinterfragen. Wollen Sie sich Ihren Tick abgewöhnen, weil Sie Ihren Partner oder Mitmenschen damit verletzen, oder ist persönlicher Ehrgeiz die Motivation?

Praktische Ratschläge, wie Sie sich einen Tick abgewöhnen

  • Neben einem Konzept und Disziplin brauchen Sie auch Selbstvertrauen. Vielleicht hat jemand Ihnen sogar mal wegen dieses Ticks Worte wie „Du wirst dich nie ändern!“ an den Kopf geworfen. Solche Worte verletzen. Doch es ist Ihre Entscheidung, ob Sie an diesem Punkt stehen bleiben oder ob Sie die Herausforderung annehmen und Ihren Kontrahenten vom Gegenteil überzeugen.

  • Wissenschaftler haben festgestellt, dass Sie dreißig Tage brauchen werden, um sich einen Tick abzugewöhnen. Fangen Sie am besten heute damit an.

  • Doch, was ist, wenn Sie zum Beispiel am fünften Tag einen Rückfall erleiden? Fangen Sie einfach wieder von vorne an. Dies ist zwar hart, aber wie schon erwähnt, werden Sie viel Disziplin brauchen, wenn Sie sich einen Tick abgewöhnen wollen. Wichtig ist einzig und allein, dass Sie sich durch Rückschläge nicht entmutigen lassen. Am besten planen Sie Rückschläge mit ein, dann sind Sie nämlich nicht enttäuscht, wenn sich diese ereignen.

  • Seien Sie nach einem Rückfall barmherzig mit sich selbst. Geben Sie die Hoffnung nicht auf und feiern Sie Teilerfolge. Glauben Sie immer daran, dass auch Sie sich einen Tick abgewöhnen können. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.