Was Sie benötigen:
  • Strohhalm
  • Kerzen
  • Knopf
  • Geduld

Lippen- und Zungentraining gegen das Lispeln

  • Die meisten Übungen, um sich das Lispeln abzugewöhnen, zielen darauf ab, die Muskulatur der Zunge und der Lippen zu stärken, denn es ist die 'faule' Haltung der beiden, die zum Lispeln führt. Übungen für die Lippen lassen sich leicht in den Alltag integrieren. Beginnen Sie Ihren Tag damit, 'Küsschen' zu geben. Versuchen Sie dabei, vielleicht zu erst vor dem Spiegel, einen möglichst runden Kussmund zu formen. Gewöhnen Sie sich an, Getränke durch einen Strohhalm zu trinken, das kräftigt die Lippen und übt die richtige Lippenhaltung ein. Pusten Sie! Ob Sie Kerzen ausblasen, Seifenblasen machen oder auf eine Pusteblume pusten, Übungen, bei denen Sie einen Luftstrom durch gespitzte Lippen leiten, lassen sich eigentlich jeden Tag finden und leicht in Ihren Alltag integrieren. Und die beste Nachricht: Lachen und lächeln Sie nach Herzenslust, denn das ist auch eine hervorragende Übung für Ihre Lippenmuskulatur. So wird es zum Spaß, sich das Lispeln abzugewöhnen!
  • Zur Stärkung der Lippen empfiehlt sich vor allem das Schnalzen. Aber auch leisere Übungen zeigen Wirkung. Versuchen Sie doch einmal, jeden Ihrer Zähne einzeln mit der Zunge zu berühren, oder können Sie mit der Zunge zwischen Wange und Zahnfleisch bis zum letzten Backenzahn entlang fahren? Berühren Sie Ihre Oberlippe mit der Zunge, als wollten Sie etwas davon ablecken. Oder kaufen Sie sich mal wieder einen Lolli. Der darf aber nur mit der Zungenspitze berührt werden, in den Mund stecken gilt nicht. Eis ist übrigens für diese Übung nicht geeignet, da die Kälte die Zunge betäubt.

Sprechübungen mit denen Sie sich Sprachfehler abgewöhnen

  • Zur Einübung der richtigen Zungenstellung beim Sprechen gibt es auch ein paar einfache Übungen. Halten Sie einen Knopf zwischen Ihren Schneidezähnen fest und lesen Sie nun einen Text laut vor, ohne den Knopf loszulassen. Achten Sie dabei jedoch darauf, nicht fest zuzubeißen, der Knopf soll mit den Zähnen nur gehalten werden, ohne dass sich starker Druck aufbaut.
  • Visualisieren Sie beim Sprechen die richtige Zungenstellung, indem Sie sich vorstellen, dass Ihre Zähne eine Barriere bilden, an denen die Zunge nicht vorbei kann. Und vor allem: Sprechen Sie viel! Nur wer übt, kann deutliches Sprechen lernen, also seien Sie nicht scheu, wahrscheinlich fällt ein leichtes Lispeln Ihnen selbst viel störender auf als Ihrem Gesprächspartner. Wenn Sie so fleißig üben, sollten Sie bald Fortschritte machen und sich das Lispeln abgewöhnen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.