Alle ThemenSuche

Sibirische Lärche richtig pflegen - so geht's

Sibirische Lärchen sind sehr pflegeleichte Bäume. Eigentlich ist diese Pflanze im Gebirge heimisch. Seit einigen Jahren wird die Lärche aber auch immer öfter im Flachland angepflanzt. Da das Holz der sibirischen Lärche extrem witterungsbeständig ist, wird es häufig als Terrassenbelag verwendet.

Die sibirische Lärche ist in Russland und der Mongolei heimisch.
Die sibirische Lärche ist in Russland und der Mongolei heimisch.

Was Sie benötigen:

  • sibirische Lärche
  • sonnigen Standort

So pflegen Sie eine Sibirische Lärche

  • Die sibirische Lärche stammt aus Russland und der Mongolei. Während Sie in Sibirien in vielen Wäldern wächst, ist sie in Deutschland nur vereinzelt in Botanischen Gärten zu finden. Die europäische Lärche ist in Deutschland wesentlich häufiger zu finden. Im Vergleich zu der europäischen Lärche wächst die sibirische Lärche viel dichter und kleinastiger.
  • Alle Lärchen sind Kiefernholzgewächse. Durch ihr witterungsbeständiges Holz, wird gerade die Sibirische Lärche häufig als Terrassenbelag verwendet.
  • Diese Lärche ist sehr pflegeleicht und unempfindlich. Sie ist winterhart und braucht nicht viel Wärme.
  • Dafür ist der sibirischen Lärche ein sonniger und heller Standort sehr wichtig. Bei Schatten oder Halbschatten wird diese Pflanze nicht wachsen und gedeihen.
  • Auch wenn die Lärche winterhart ist, sollte der Boden auch in der kalten Jahreszeit immer gleichmäßig feucht gehalten werden. 
  • Achten Sie beim Umtopfen einer jungen sibirischen Lärche darauf, dass Sie dies im Frühjahr machen. Es ist sehr wichtig, dass die Knospen beim umtopfen noch nicht aufgebrochen sind. 
  • Je älter die Pflanze wird, desto weniger sollte sie gedüngt werden. Jüngere Pflanzen können mehr Dünger vertragen.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Schon gesehen?