Alle Kategorien
Suche

Shampoo gegen Hautpilz richtig anwenden

Ein Pilz auf der Kopfhaut ist nicht nur unangenehm, sondern kann bei starkem Befall auch zu kahlen Stellen führen. Bei leichtem Befall kann ein Shampoo gegen Hautpilz helfen, wenn die Erkrankung stärker ausfällt, ist eine systemische Behandlung durch den Hautarzt zu empfehlen. Wie Sie bei Hautpilz auf der Kopfhaut richtig vorgehen, lesen Sie hier.

Hautpilz-Shampoos wie normales Shampoo benutzen
Hautpilz-Shampoos wie normales Shampoo benutzen

Was Sie benötigen:

  • Antipilz-Shampoo

Shampoo bei Kopfhautpilz auftragen

  • Haben Sie Schuppen auf dem Kopf und vermuten eine Pilzerkrankung dahinter, erhalten Sie in der Apotheke rezeptfreie Antipilz-Shampoos. Wenn sich neben den Schuppen allerdings auch entzündete Stellen zeigen, die eventuell nässen oder Krusten bilden, ist es ratsam, wenn Sie zu einem Hautarzt gehen. Die Behandlung ist nun wahrscheinlich nicht mit einem Shampoo gegen Hautpilz ausreichend.
  • In der Apotheke erhalten Sie Shampoo gegen Hautpilz mit den Wirkstoffen Bifonazol und Ketoconazol.
  • Dieses Shampoo ist wie ein herkömmliches Shampoo anzuwenden. Nachdem Sie es aufgetragen haben, müssen Sie es allerdings einige Zeit wirken lassen. Die Wirkstoffe können in dieser Zeit auf den Hautpilz wirken.
  • Ein Shampoo gegen Hautpilz auf dem Kopf sollten Sie einen Monat durchführen.
  • Wenn der Hautpilz nach dieser Behandlungsdauer verschwunden ist, sollten Sie in den folgenden Monaten immer zwischendurch das Shampoo gegen Hautpilz verwenden, sodass der Pilz keine Möglichkeit hat, wiederzukommen.
  • Macht sich der Pilz dennoch wieder bemerkbar, können Sie erneut Ihre Haare über einen Zeitraum von einem Monat ausschließlich mit dem Antipilz-Shampoo waschen.
  • Im Zweifelsfall suchen Sie jedoch Ihren Arzt auf, um sich ein stärkeres Arzneimittel verschreiben zu lassen.

Gegen Hautpilz wirkungsvoll vorgehen

  • Da sich Entzündungen auf der Kopfhaut durch Pilze ausbreiten können, kann das Resultat sein, dass sich kahle Stellen bilden. Deswegen sollten Sie nicht zögern, zum Arzt zu gehen, wenn das Shampoo gegen Hautpilz nicht den gewünschten Erfolg bringt. Dies gilt außerdem, da Hautpilze ansteckend sind.
  • Je nach Ausprägung des Hautpilzes kann der Hautarzt Ihnen eine bestimmte Therapie vorschlagen.
  • Möglich ist, dass Sie Tabletten einnehmen müssen. Die Wirkstoffe dieses Antipilzmittels gelangen über die Blutbahn in die Haut und können dort gegen den Pilz wirksam werden.
  • Ist Ihre Haut stark entzündet, erhalten Sie eventuell ein Antibiotikum, um die Bakterien, die an der Entzündung beteiligt sind, zu bekämpfen.
  • Auch lokal ist es möglich, dass Sie gegen den Hautpilz angehen. Bestimmte Cremes verschreibt Ihnen Ihr Hautarzt, die Sie auf die befallene Kopfhaut auftragen müssen.
  • Ob Sie ein spezielles Shampoo gegen Hautpilz zusätzlich verwenden sollen, ist von der Ausbreitung und der daraus resultierenden Behandlung abhängig. Der behandelnde Hautarzt wird Ihnen die notwendigen Schritte mitteilen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.