Alle Kategorien
Suche

Shampoo gegen graue Haare richtig anwenden - Pflegehinweise

Manche Menschen bekommen graue Haare erst im hohen Alter, andere dagegen schon in jungen Jahren. In der Tat wird die Veranlagung zu grauen Haaren mit in die Wiege gelegt. Trotzdem müssen Sie sich nicht zwangsläufig mit grauen Haaren abfinden. Lesen Sie hier über die Hintergründe von grauen Haaren und wie Sie das richtige Shampoo gegen graue Haare anwenden.

Richtiges Shampoo kann grauen Haaren entgegenwirken.
Richtiges Shampoo kann grauen Haaren entgegenwirken.

Warum man graue Haare bekommt

  • Die Bildung grauer Haare sind zum großen Teil durch Veranlagung vererbt. Doch sollten Sie bei einer Neigung zu grauen Haaren, vor allem in jungen Jahren, dieses Signal Ihres Körpers aufnehmen und nach den Ursachen forschen.
  • Ignorieren Sie die Signale Ihres Körpers, werden mit der Zeit weitere Symptome auftreten, die dann aber nicht mehr so harmlos sind. Meist treten dann vermehrt Infektionskrankheiten auf.
  • Die Ursache von grauem Haar liegt oft in einer falschen Ernährung über Jahre hinweg. Ist der Körper übersäuert, herrscht plötzlich überall Mineralstoffmangel, auch in den Zellen der Kopfhaut.
  • Diese Zellen bilden aber in den Haarwurzeln Melanin, das als Haarpigment für Farbe in Ihren Haaren sorgt. Durch die eingeschränkte Produktivität der Zellen lässt diese Pigmentbildung nach und die Haare ergrauen.
  • Um Ihren Haaren wieder zu natürlicher Farbe zu verhelfen, sollten Sie neben einer basischen Ernährung die Haarwurzelzellen von Schlacken und Säuren befreien. Dadurch bringen Sie sie wieder in einen funktionstüchtigen Zustand. Diesen Effekt können Sie mit einem Shampoo gegen graue Haare erzielen.

So wenden Sie ein Shampoo gegen graue Haare richtig an

  • Ein Shampoo gegen graue Haare sollte vor allem naturbelassen sein, d. h., nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die auch der Kopfhaut helfen, wieder ins Gleichgewicht zu finden.
  • Zur Entsäuerung des Haarbodens empfiehlt sich ein Basenshampoo.
  • Dieses besteht aus rein pflanzlichen Produkten wie Rosmarin, Teebaumöl, Meerestang, der reich an Mineralstoffen ist, Reisextrakt und Hopfen.
  • All diese Inhaltstoffe reinigen Ihre Kopfhaut sanft, regen die natürlichen Haarfunktionen an und helfen, das Gleichgewicht der Kopfhaut wieder herzustellen. Nur dadurch können Sie die Bildung der natürlichen Farbe Ihrer Haare sinnvoll unterstützen.
  • Beachten Sie immer die Anwendungshinweise der Hersteller auf den Haarpflegeprodukten. Meist sind natürliche Shampoos wie ein Basenshampoo aber zur täglichen Haarpflege geeignet.
  • Möchten Sie allerdings eine Haarkur machen, sollten Sie ggf. den Rat eines Arztes einholen.
Teilen: