Alle Kategorien
Suche

Shampoo bei Neurodermitis hautgerecht nutzen - so geht's

Wenn Sie an Neurodermitis leiden, werden Sie sicher schon das eine oder andere Shampoo ausprobiert haben. Wichtig ist dabei, das Shampoo richtig einzusetzen. Lesen Sie, wie es geht.

Schöne und gepflegte Haare trotz Neurodermitis.
Schöne und gepflegte Haare trotz Neurodermitis.

Setzen Sie das Shampoo gegen Neurodermitis richtig ein

    • Eine verhasste Krankheit: die Neurodermitis. Vom Scheitel bis zur Sohle kann sie ausbrechen und sich ausbreiten.
    • Besonders im Kopfbereich ist sie furchtbar. Es ist nicht nur der Juckreiz, man ist auch versucht sich ständig zu kratzen. Man kratzt solange, bis die Kopfhaut blutig ist. Das Schlimmste für viele Betroffene ist, dass die Haare ausgehen können.
    • In einigen Fällen ist die Neurodermitis so schlimm, dass der Betroffene ins Krankenhaus muss. Das geschieht meist, wenn die ambulante Behandlung nicht ausreicht.
    • Ein Shampoo hautgerecht zu nutzen, ist bei dieser Erkrankung nicht einfach. Es gibt sehr gute und hautgerechte Shampoos, die gerade bei Neurodermitis etwas Linderung geben können.
    • Auch Experten können keine Empfehlung für ein Shampoo machen, da jede Haut anders reagiert. Was dem einen hilft, schadet eventuell dem anderen.
    • Die wirksamen Haarkuren und Neurodermitis-Shampoos sind nur in Apotheken erhältlich. Sie müssen sich vor Ort gut beraten lassen. Vorab sollten Sie sich mit Ihrem Hautarzt in Verbindung setzen.
    • Wenn Sie ein Shampoo gefunden haben, sollten Sie es erst einmal vorsichtig anwenden. Nehmen Sie nur eine haselnussgroße Menge und massieren Sie es vorsichtig auf der Kopfhaut ein. Lassen Sie es nicht einwirken, sondern spülen Sie es gleich aus. Am besten mit lauwarmen Wasser. Lesen Sie sich aufmerksam die Packungsbeilage durch und halten sich genau daran.
    • Benutzen Sie das Shampoo nur zwei Mal die Woche und warten auf die Wirkung. Wenn die Kopfhaut zu sehr juckt oder eventuell nässt, sollten Sie das Shampoo nicht mehr benutzen.
    • Es gibt leider kein Allheilmittel gegen Neurodermitis. Das Shampoo alleine kann nur etwas lindern, allerdings nicht heilen.
    • Manchen Neurodermitisbetroffenen hilft eine Ernährungsumstellung, das Erlernen einer Entspannungstechnik verbunden mit weniger Stress und manchmal auch eine Psychotherapie.
    • Nicht immer ist die Neurodermitis genetisch bedingt. Die Hautärzte probieren manchmal auch nur aus und können mit Medikamenten etwas Linderung verschaffen.
      Teilen:
      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.