Alle Kategorien
Suche

Sex - wird der Muskelaufbau gehemmt?

Wenn Sie trainieren, um Ihren Muskelaufbau zu fördern, wissen Sie sicher, dass ein ausgeglichener Testosteronspiegel ganz wichtig für den Erfolg ist. Testosteron gilt jedoch auch als Sexualhormon. Es stellt sich die Frage, ob Sex Einfluss auf die körperliche Betätigung hat, die dem Aufbau der Muskeln dient.

Für einen erfolgreichen Muskelaufbau muss der Testosteronspiegel ausgeglichen sein.
Für einen erfolgreichen Muskelaufbau muss der Testosteronspiegel ausgeglichen sein.

Muskelaufbau geht nicht ohne Testosteron

Testosteron gehört zu den männlichen Hormonen, zu den Androgenen. Es ist das wichtigste Sexualhormon, weil es die Funktionen rund um die sexuelle Lust und die Zeugungsfähigkeit des Mannes regelt. Weitere Funktionen hat das Hormon bezogen auf den Fett- und Zuckerstoffwechsel und auf den Muskelaufbau. Darüber hinaus ist es an der Blutbildung beteiligt und es schützt das Herz und die Blutgefäße.

  • Durch den Einfluss des Hormons auf viele verschiedene Körperfunktionen werden Muskelaufbau und sexuelle Aktivität im Zusammenhang gesehen. Der Gedanke ist, dass Sex den Muskelaufbau hemmt, weil während sexueller Aktivität große Mengen an Testosteron ausgeschüttet werden, die für den Aufbau der Muskeln fehlen.
  • Im Leistungssport gibt es vor großen Ereignissen ein Verbot sexueller Aktivitäten, das auf diesen Zusammenhang zurückzuführen ist. Das Verbot steht außerdem mit der Psyche in Zusammenhang und soll jeglicher Ablenkung vor einem wichtigen Wettkampf vorbeugen. Allein durch regelmäßigen Sex erfolgt kein Abbau der Muskelmasse. Einige Leute behaupten, dass regelmäßiger Sex gut für den Aufbau einer gesunden Muskulatur ist.

Sex hat keinen negativen Einfluss

  • Nach dem Sex sinkt der Testorteronspiegel für eine kurze Zeit ab. Dies ist nichts Ungewöhnliches. Bei regelmäßigen Messungen sind über den ganzen Tag Schwankungen festzustellen. Sex hat weitere Auswirkungen auf den Körper: Die Durchblutung wird gefördert und alle Muskeln werden stark beansprucht. Diese Muskelarbeit ist förderlich. Durch den kurzfristigen gesunkenen Testosteronspiegel kommt kein unmittelbarer Muskelabbau zustande. 
  • Wenn Sie Ihre Muskeln gezielt trainieren, weil Sie beispielsweise Bodybuilding betreiben, sollten Sie Ihren Testosteronspiegel im Auge behalten. Dann werden Sie die Schwankungen feststellen und erkennen, dass der Muskelaufbau durch gezieltes Training und eine darauf abgestimmte Ernähung dennoch positiv verläuft. Sie brauchen deshalb auf Sex nicht zu verzichten.
  • In einigen Meinungen ist der Hormonschub, den der männliche Orgasmus beim Sex oder bei der Selbstbefriedigung auslöst, positiv für den Aufbau der Muskelmasse. Für eine negative Assoziation gibt es hingegen keinen belegbaren Beispiele. 

Wenn Sie nicht sicher sind, können Sie sich von einem Urologen oder einem Spezialisten aus der Andrologie beraten lassen. Die Mediziner nehmen auch Untersuchungen vor, die den Hormonspiegel betreffen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.