Alle Kategorien
Suche

Setzkasten selber bauen - Bauanleitung

Aus der Mode gekommen ist er wohl nie, solch ein Setzkasten. Wer kleine Niedlichkeiten oder niedliche Kleinigkeiten sammelt und keine Beziehung zu einer Druckerei hat, wo er einen ausrangierten kaufen kann, baut sich eben nach Anleitung selbst einen. Das hat sogar den Vorteil, dass eben auch Sie die Größe des gesamten Setzkastens und die der einzelnen Fächer selbst bestimmen können. Sie können auch wählen, ob sie den Kasten ein wenig altertümlich beizen, farblos lackieren oder sogar mit einer Glastür schützen wollen.

Ein Setzkasten lässt sich mit der richtigen Bauanleitung auch selber bauen.
Ein Setzkasten lässt sich mit der richtigen Bauanleitung auch selber bauen.

Was Sie benötigen:

  • einen Entwurf mit genauen Maßen (je nach Größe der Exponate)
  • 6 mm starkes Sperrholz für die Rückwand des Setzkastens
  • Sperrholz für die inneren Querleisten und Aufteilungsbrettchen
  • stabile Leisten für den Rahmen
  • eine Schließvorrichtung (Haken und Öse)
  • eine Glasscheibe
  • Klavierband
  • Holzbeize oder Klarlack
  • Holzkaltleim
  • Gehrungssäge
  • Tischkreissäge
  • feines Sandpapier

Überlegen Sie, was Sie alles in diesem Setzkasten unterbringen möchten und fertigen Sie eine entsprechende Zeichnung mit den genauen Maßen an. Alle äußeren Holzseiten schleifen Sie etwas mit feinem Sandpapier.

Bauanleitung für einen Setzkasten

  1. Lassen Sie sich im Baumarkt die passende Rückwand für den Setzkasten zuschneiden. Es empfiehlt sich, Breite und Höhe der Stabilität wegen nicht über 100 cm zu wählen.
  2. Sägen Sie die Leisten für den Rahmen zu und schrägen Sie die Enden mittels einer Gehrungssäge, damit Sie sie passgenau zusammenfügen können. Falls Sie statt Baumarkt einen Tischler wählen, macht der das sicher auch gern für Sie.
  3. Zeichnen Sie an beiden Leisten, die die Höhe des Setzkastens bestimmen, die Abstände für die späteren Querleisten an und fräsen Sie jeweils eine Nut in Stärke des Sperrholzes über die ganze Breite der Leisten.
  4. Bohren Sie oben und unten in die Rückwand je zwei Löcher, durch die Sie zum Schluss die Schrauben für die Befestigung des Setzkastens an der Wand drehen können.
  5. Nun bestreichen Sie die abgeschrägten Enden der Holzleisten für den Rahmen mit Holzkaltleim und fügen sie unter Druck (Zwingen) zusammen.
  6. Während sie trocknen, können Sie die Querleisten (Anzahl wird von der gewünschten Höhe der Fächer bestimmt) anzeichnen und zuschneiden. Gleichgroße Fächer bringen eine gewisse Ruhe ins Betrachten Ihrer Sammlerstücke, könnten aber auch Platzverschwendung bedeuten.
  7. Legen Sie nun die Rückwand auf den Fußboden und kleben Sie den Rahmen mit Holzkaltleim auf die Rückwand. Beschweren Sie ihn zum Trocknen (evtl. mit einem umgedrehten Tisch).
  8. Nach dem Trocknen kleben Sie die Querleisten (beide Seitenflächen und die Rückseite mit Leim bestreichen) in die gefrästen Nute der seitlichen Rahmenleiste und beschweren Sie die wiederum zum Trocknen. Achten Sie darauf, dass sich nichts verschiebt – das würde unnötige Nacharbeit bedeuten.
  9. Schneiden Sie inzwischen die kleinen Brettchen für die innere Aufteilung des Setzkastens passgerecht (lieber 2x messen!) aus Sperrholz zu und kleben sie in gewünschten Abständen zwischen die Querleisten (die obere, untere und hintere Seite der Brettchen mit Leim bestreichen). Beschweren Sie Ihre Arbeit zum Trocknen wieder.
  10. Streichen Sie anschließend den fertigen Setzkasten mit Holzbeize oder Klarlack und schrauben Sie ihn nach dem Trocknen mit Dübeln und stabilen Schrauben an der Wand fest.

Bauanleitung für einen Setzkasten mit Glastür

  1. Den Setzkasten fertigen Sie nach der vorigen Anleitung. Für die Glastür benötigen Sie einen Rahmen in Größe des Setzkastens, in dessen Einzelteile Sie jeweils eine Nut für die Glasscheibe fräsen.
  2. Beim Zusammenkleben lassen Sie vorerst eine Seite offen, durch die Sie später die Glasscheibe schieben können. Die Glasscheibe besorgen Sie sich bei einem Glaser, der Ihnen auch die Kanten bricht. Das Beizen oder Lackieren führen Sie wie in der Bauanleitung für den Setzkasten aus.
  3. Verbinden Sie Setzkasten und Türrohling mittels Klavierband (Scharnier) und bringen Sie am 4. Rahmenteil und der dem Klavierband entgegengesetzten Seite eine Schließvorrichtung an.
  4. Schieben Sie nun die Glasscheibe durch die Nut in die Glastür, kleben Sie das 4. Rahmenteil ein und lassen Sie die Arbeit trocknen.
  5. Schrauben Sie den Kasten fest an der Wand an und geben Sie ihm unterhalb separat eine stabile Stützleiste (beschleifen und beizen bzw. lackieren.
Teilen: