Alle Kategorien
Suche

Servieren lernen - so werden Sie ein guter Kellner

Sie möchten das perfekte Servieren lernen? Viele Menschen unterschätzen diese Tätigkeit, denn es gehört viel mehr dazu, als einfach nur Essen und Getränke zu verteilen. Lesen Sie hier nach, auf was Sie alles beim Servieren achten müssen.

Lernen Sie das perfekte Bedienen.
Lernen Sie das perfekte Bedienen.

Was Sie benötigen:

  • Geduld und Ausdauer
  • konditionelle Fitness
  • gepflegtes Äußeres

Bedienen - ein Beruf, den viele ausüben. Doch auch hier gibt es gravierende Unterschiede. Nicht jeder beherrscht die Kunst des perfekten Servierens. Es gehört viel mehr dazu, als einfach nur die Gäste zu bewirten.

So werden Sie zum Meister im Servieren

  • Wichtig vorab natürlich ist, dass Sie Ihren Job gerne ausüben. Nur Menschen, die es lieben, aktiv im direkten Umgang mit Menschen zu arbeiten, sind dazu geeignet. Daher sollten Sie immer freundlich und höflich sein. Egal, ob Sie nun nette Gäste haben oder nicht. Das Motto lautet immer: Der Kunde ist König und hat recht. Denken können Sie sich ja was anderes, aber zeigen Sie es niemals dem Gast. Sie werden sehen, allein dieser Punkt wird sich spätestens im Trinkgeld bezahlt machen. Immer schön freundlich sein.
  • Jeder Tisch im Lokal hat seine Nummer. Die ist wichtig, damit Sie keine Bestellung verwechseln. Prägen Sie sich bereits vor Arbeitsantritt die Tischnummern ein. Gerade dadurch entstehen oft Verwechslungen, die wiederum Zeit kosten. Zeit ist beim Servieren sehr rar und muss daher effektiv genutzt werden.
  • Wenn Gäste das Lokal betreten, teilen Sie die Speisekarte aus und lassen dem Gast kurz Zeit, sich ein Getränk vorab aussuchen zu können.
  • Nehmen Sie kurze Zeit danach die Bestellung der Getränke auf und geben Sie dem Gast nochmals Zeit, sich ein Essen aussuchen zu können. Während Sie die Getränke vorbereiten, wird der Gast in der Menükarte nach etwas Passendem suchen.
  • Wenn Sie die Getränke servieren, denken Sie an die Unterlage für die Gläser. Diese verhindern Flecken auf der Tischdecke. Nun können Sie die Essensbestellung aufnehmen.
  • Warmes Essen müssen Sie immer zuerst zum Gast bringen. Nichts ist ärgerlicher für den Gast, wenn das Essen schon abgekühlt ist, nur, weil eventuell Getränke vorab an einem anderen Tisch geliefert wurden. Auch wenn neue Gäste das Lokal betreten, sollten Sie darauf achten.
  • Müssen Sie mehrere Teller auf einmal tragen, gibt es einen Trick: Legen Sie einen Teller auf die flache Hand. Der Daumen berührt den Tellerrand und stützt ihn somit. Den zusätzlichen Teller können Sie mit einer Kante, versetzt auf den Teller in Ihrer Hand auflegen. Der Daumen stützt den zweiten Teller. Üben Sie vorab diese Trageweise und lassen Sie sich von Ihrem Chef helfen. Mehrere Teller auf einmal tragen zu können, spart Zeit und bringt Sie nicht in Unruhe.
  • Sollten alle Gäste nun Ihr Essen genießen, lassen Sie Ihren Blick über die Tische wandern. Oftmals können Gläser leer getrunken sein. Fragen Sie den Gast, ob er noch ein Getränk wünscht. Ihre Gäste werden die Aufmerksamkeit honorieren.

Servieren lernen ist am Anfang nicht immer einfach. Doch Sie werden sehen - mit der Zeit wird sich ein routinierter Arbeitsablauf einspielen. Gute Bedienungen zu finden ist nicht immer einfach, zeigen Sie daher ehrliches Interesse an den Gästen. Das wird Sie zu etwas Besonderem machen und sich im Anschluss auch bei Ihrem Trinkgeld bezahlt machen.

Teilen: