Alle Kategorien
Suche

Sepia-Tinte - so stellen Sie schwarze Nudeln her

Schwarze, richtig leckere Nudeln können Sie leicht selbst herstellen. Alles, was Sie zusätzlich zu dem brauchen, was Sie entweder im Haushalt haben oder leicht in jedem Supermarkt kaufen können, ist Sepia-Tinte. Die können Sie bei einem Fischhändler bestellen oder aus dem Internet beziehen.

Schwarze Nudeln mit Sepia-Tinte herstellen.
Schwarze Nudeln mit Sepia-Tinte herstellen. © M._Großmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Sepia-Tinte im Konzentratbeutel
  • 300 Gramm Weizenmehl
  • 6 Eigelb
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • Einweghandschuhe

Wählen Sie Sepia-Tinte im Konzentratbeutel. Hier bekommen Sie die ergiebigste und preiswerteste Menge, um 400 Gramm Nudeln für 4 Personen zu fertigen.

So kneten Sie einen schwarzen Nudelteig

  1. Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel.
  2. Ziehen Sie sich die Einweghandschuhe an.
  3. Beginnen Sie nun die Masse, die sich in der Schüssel befindet, so lange zu kneten, bis Sie eine glänzende, zusammenhängende Masse verknetet haben.
  4. Sie benötigen dafür etwas Zeit und auch etwas Körperkraft.
  5. Sie können den Teig auch von einer Küchenmaschine kneten lassen.
  6. Achten Sie dann aber darauf, dass Ihre Küchenmaschine auch in der Lage ist, den schweren Teig zu verarbeiten. Sie haben nichts gewonnen, wenn Sie mit Ihrem mit Sepia-Tinte gefärbten Nudelteig Ihre Küchenmaschine ruinieren.
  7. Lassen Sie den Pastateig gut eine Stunde ruhen. Wickeln Sie den Teig in Frischhaltefolie und lagern Sie die Pastagrundmasse zimmerwarm.

So stellen Sie Nudeln mit Sepia-Tinte her

  1. Kneten Sie nun den Nudelteig noch einmal kräftig durch.
  2. Rollen Sie den Pastateig nun mithilfe eines Nudelholzes oder einer Teigrolle dünn aus.
  3. Je dünner Sie den Teig rollen, um so schneller sind die Nudeln gar. Auch vermeiden Sie, wenn Sie den Pastateig dünn ausrollen, dass Ihre Nudeln eine grobporige Konsistenz bekommen, die Sie eher an Spätzle erinnert.
  4. Schneiden Sie nun Ihren Pastateig in die Form, die Sie sich wünschen. Sie können Bandnudeln schneiden, was die einfachste Art ist.
  5. Sie können aber auch Farfalle oder Cravattini schneiden. Dazu benötigen Sie dann aber mehr Zeit und auch spezielles Werkzeug.
  6. Für Farfalle sollten Sie die Nudelstreifen mit einem Wellenrad schneiden. Nur so bekommen Sie den typischen Schmetterlingsstyle.
  7. Cravattini können Sie auch ohne Wellenscheider ausschneiden. Die Nudelsorte soll ja nur aussehen wie eine Smokingfliege.

Wenn Sie eine Nudelmaschine haben, können Sie natürlich auch Spaghetti, Lasagneplatten und viel andere Nudelsorten aus dem Pastateig herstellen.

Teilen: